Wr. Gemeinderat - SP-Straubinger: "Jugendwohlfahrt mit mehr Geld, Dienstposten und Plätzen ausgestattet"

Wien (OTS/SPW-K) - Im Rahmen der heutigen aktuellen Stunde im
Wiener Gemeinderat zum Thema Jugendwohlfahrt kritisierte SP-Gemeinderätin Sybille Straubinger scharf den billigen Populismus der Oppositionsparteien FPÖ und ÖVP bei diesem hochsensiblen Bereich:
"Es ist eine Frechheit sondergleichen, zu behaupten, die Jugendwohlfahrt werde ausgehungert. Ein Blick auf die tatsächlichen Zahlen widerlegt diese populistische Trickserei problemlos."

So wurden in den vergangenen Jahren alljährlich neue Plätze in den Betreuungseinrichtungen geschaffen. Im Jahr 2008 kamen 61 neue Plätze hinzu, 2009 60 Plätze, 2010 weitere 87 neue Plätze und für dieses Jahr ist neuerlich die Schaffung von zusätzlichen 60 geplant. Zudem sei das Budget der Magistratsabteilung 11 - Amt für Jugend und Familie seit 2007 von 161.000 Euro auf 226.000 Euro angestiegen. "Das ist klar ersichtlich an den Rechnungsabschlüssen der vergangenen Jahre. Darüber hinaus wurde ein neues Krisenzentrum im 22. Bezirk errichtet. Hier zu behaupten das System würde ausgehungert werden ist schlicht falsch. Natürlich ist die Zahl derer angestiegen, die betreut werden müssen, aber die nötigen Kapazitäten dafür sind vorhanden", stellte Straubinger klar.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Mag. Martin Schipany
Tel.: (01) 4000-81923
Mail: martin.schipany@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10003