ÖAMTC kritisiert: Spritpreis-Rückgang um rund 1 Cent ist zuwenig

Höchstpreise müssen sofort um mindestens 3 Cent gesenkt werden

Wien (OTS) - "Endlich zeichnet sich bei den internationalen Rohölpreisen eine Entspannung ab", analysiert ÖAMTC-Verkehrswirtschaftsexpertin Elisabeth Brandau. "Aber an den heimischen Zapfsäulen bewegt sich wieder einmal viel zu wenig." Zwar sind die Durchschnittspreise für Benzin und Diesel in den vergangenen Tagen an Österreichs Tankstellen um rund 1 Cent je Liter zurückgegangen, doch das spiegelt keinesfalls die internationale Entwicklung wider. "Seit Mitte Juni ist der Opec-Korbpreis um über 10 Prozent nach unten gegangen", erläutert Brandau. Dieser Vorteil wurde aber nur zu einem Bruchteil an die österreichischen Konsumenten weitergegeben, wie die ÖAMTC-Analyse zeigt.

Pünktlich zu Ferienbeginn bewegen sich die Höchstpreise auf konstant hohem Niveau. "Seit Anfang Mai blieben die Höchstpreise de facto unverändert", ärgert sich die ÖAMTC-Expertin. Die Höchstpreise dienen vor allem den Autobahn-Markentankstellen mit Bedienung als Richtpreise. "Vor der ersten Reisewelle gehören die Höchstpreise daher um 3 Cent gesenkt", fordert Brandau. "Denn sonst wird die Urlaubskassa zahlreicher Reisender unnötig belastet."

All jene, die auf der Fahrt in den Urlaub nicht mehr Geld als nötig beim Tanken ausgeben möchten, unterstützt der ÖAMTC auf vielfältige Art und Weise. Am besten werfen Urlauber bereits vor der Abreise einen Blick in die Spritpreis-Datenbank des ÖAMTC unter www.oeamtc.at/sprit. Die zehn günstigsten Tankstellen je Bundesland sind auf www.oeamtc.at/tiefpreise gelistet und werden laufend aktualisiert. Und auch für Autofahrer unterwegs hat der ÖAMTC die idealen Informationstools geschaffen. Der ÖAMTC-Spritpreis-Feed liefert die günstigsten Tankstellen im Bundesland nach Wahl und aktualisiert sich im Zehn-Minuten-Takt. Er ist auf der Homepage des Clubs unter www.oeamtc.at/feeds anforderbar. Außerdem gibt es für das iPhone, das Samsung-Betriebssystem "Bada" und für Android-Smartphones eine kostenlose Sprit-Applikation: Details und Downloadmöglichkeiten unter www.oeamtc.at.

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Öffentlichkeitsarbeit
Ralph Schüller
Tel.: +43 (0) 1 711 99-1218
pressestelle@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCP0001