VP-Anger-Koch: Grüne neiden Kindern Sommerferien

Wien (OTS) - "Selbst stark unterbeschäftigt neiden die grünen Mandatare offenbar Wiens Schülern/innen die Sommerferien. So bezeichneten sie diese heute im Rahmen der Fragestunde im Wiener Gemeinderat als Albtraum. Doch anders als die Grünen haben Wiens Kinder und Jugendliche in den vergangenen Monaten hart gearbeitet und sich die Erholung nun mehr als verdient. Es mag zwar sein, dass die Situation nicht für alle Eltern die einfachste ist, doch wäre es Aufgabe der Stadt Wien, hier für eine Lösung zu sorgen, statt die Sommerferien abschaffen zu wollen. Wien braucht endlich einen stimmigen Masterplan und ein Konzept für die Ferienbetreuung. Zumal Österreich hinsichtlich Feriendauer im europäischen Vergleich nur im hinteren Mittelfeld liegt", betont ÖVP Wien Gemeinderätin Ines Anger-Koch.

"Die ÖVP Wien weist bereits seit Jahren daraufhin, dass es von Seiten der Stadt Wien kein Konzept für die Ferienbetreuung gibt. Einmal mehr versagt die Stadt Wien komplett, wenn es um die Betreuung von Kindern geht - diesmal in Fragen der Ferienbetreuung an Wiens Schulen. Denn während man auf der einen Seite Horte schließt, die Ferienbetreuung anbieten, schanzt man auf der anderen Seite den Wiener Kinderfreunden 700.000 Euro für die Ferienbetreuung an den Wiener Schulen zu, ohne dass eine Ausschreibung stattfindet oder eine Kalkulation vorgelegt werden kann. Welche Linie die Stadt Wien in Sachen Ferienbetreuung verfolgt, bleibt auch im Sommer 2011 weiterhin ein ungelöstes Rätsel und so werden tausende Eltern auch diesen Sommer im Ungewissen belassen, wohin mit ihren Kindern in den Sommerferien", so Anger-Koch abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: T:(+43-1) 4000/81 916, F:(+43-1) 4000/99 819 60
eva.gruy@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002