VP-Anger-Koch: Leer stehende Geschäftslokale für Sportvereine öffnen

Wien (OTS) - "Die Verwahrlosung mancher Straßenzüge in Wien ist nicht zu leugnen und auch mit vielen ehemaligen Geschäftsstraßen geht es bergab. Durchzugsstraßen und Wohnviertel liefern aufgrund leer stehender Lokale, verwahrloster Auslagen und zahlreicher Schmierereien nicht selten ein desolates Bild. Es gibt in Wien beinahe in jedem Bezirk Viertel, in denen dieses Phänomen zu erkennen ist. Innerstädtische Bezirke sind davon genauso betroffen wie die großen Flächenbezirke", betont die Sportsprecherin der ÖVP Wien, LAbg. Ines Anger-Koch, im Rahmen der heutigen Debatte zum Rechnungsabschluss im Wiener Gemeinderat.

"Um diesem Problem Herr zu werden, böte sich an, die leer stehenden Geschäftslokale für Sportvereine zu adaptieren. Die Gesundheitssportarten boomen und brauchen nicht viel Platz. Egal ob Yoga, Pilates, Wirbelsäulengymnastik, Seniorenturnen oder Kindertoben - für diese Sportarten kann durch kleine Adaptionen in leer stehenden Geschäftsflächen ganz leicht Platz geschaffen werden. Die Dachverbände ASKÖ, ASVÖ und Sportunion sind ständig auf der Suche nach freien Flächen. Auch Kampfsportarten wie etwa Judo, Taekwondo oder Jiu-Jitsu und Tanzsportarten - von Breakdance bis Ballet - wären geeignet, um leere Schandflecke zu belebten Sportstätten zu machen", so Anger-Koch.

Durch die Sportvereine, zeigt sich Anger-Koch überzeugt, würde wieder Leben im wahrsten Sinne des Wortes in die Häuser und damit in ganze Straßenzüge einkehren. "Nutzen wir doch Synergien, um die Stadt beweglicher und lebendiger zu machen. Wir werden im heutigen Gemeinderat einen dementsprechenden Antrag einbringen. Stadtrat Oxonitsch ist aufgefordert, in Zusammenarbeit mit den Dachverbänden bis Ende des Jahres ein Konzept für die Adaptierung leer stehender Geschäftslokale vorzulegen. Hier wird sich zeigen, ob Wien tatsächlich Sportstadt ist. Bislang ist davon nichts zu merken. Sport verlangt mehr als bloße Lippenbekenntnisse, Sport verlangt Einsatz", so Anger-Koch abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: T:(+43-1) 4000/81 916, F:(+43-1) 4000/99 819 60
eva.gruy@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0006