FPÖ-Fichtenbauer begrüßt neuerlichen Anlauf für Kinderschutzpaket

Neben Einführung von Mindeststrafen ist auch eine Verschärfung des Strafrahmens dringend notwendig

Wien (OTS) - Es sei höchste Zeit, dass der Kinderschutz in Form eines neu definierten gesetzlichen Schutzpaketes verstärkt berücksichtigt werde, beurteilt FPÖ-Justizsprecher NAbg. Dr. Peter Fichtenbauer den nunmehrigen erneuten Anlauf aus dem Justizressort, der Gewalt jeglicher Art gegen Kinder entgegen zu treten. Was Bandion-Ortner offenbar nicht gelungen sei, werde jetzt von Justizministerin Karl hoffentlich bald umgesetzt.

Fichtenbauer verweist auf zahlreiche dahingehende Anträge der FPÖ, die wiederholt in den Ausschüssen vertagt wurden und zeigt sich nun zuversichtlich, dass neben den geplanten und notwendigen Mindeststrafen bei Gewalt gegen Kinder auch die nötigen Verschärfungen des Strafrahmens erfolgten. Die FPÖ stehe den Plänen der Justizministerin deshalb durchaus offen gegenüber, auch dass der Tatbestand des sogenannten "Grooming", das Anbahnen sexueller Kontakte mit Minderjährigen, im Gesetz Niederschlang findet, sei absolut begrüßenswert, so der freiheitliche Justizsprecher.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0006