SP-Haase zu OWS-Bebauung: "Ruhig Blut, Frau Buk."

Wien (OTS/SPW-K) - Die heutige Unterstellung der Ottakringer VP-Klubobfrau Astrid Buk, wonach heikle Themen im 16. Bezirk auf die lange Bank geschoben werden, wies die Klubvorsitzende der SPÖ Ottakring, Susanne Haase, entschieden zurück: "Ich orte vielmehr eine programmierte Bürgerfrotzelei seitens der Volkspartei. Eine Bürgerversammlung im August, also mitten in der Ferienzeit, abhalten zu wollen sagt viel über die Bürgernähe der ÖVP aus."

Derzeit werde seitens der VAMED ein orthopädisches Rehab-Zentrum auf dem Gelände errichtet, was aber mit der geplanten Errichtung der Wohnungen nichts gemein habe. "In Ottakring stehen wir für Transparenz und nachvollziehbare Entscheidungen. Deswegen planen wir derzeit in Abstimmung mit Penzing eine Bürgerversammlung, zu der Expertinnen und Experten der Wohnbaugesellschaft eingeladen und im Detail über das Bauprojekt informieren werden", so Haase.

In Richtung der ÖVP betont die Ottakringer SP-Klubvorsitzende:
"Sinnvollerweise wird diese Veranstaltung dann abgehalten, wenn die Menschen aus ihrem wohlverdienten Urlaub wieder zurück sind, um daran auch teilnehmen zu können. Das nennt man zeitgerecht."

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Mag. Martin Schipany
Tel.: (01) 4000-81923
Mail: martin.schipany@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10003