Schützenhöfer zum Bildungsvolksbegehren

Der steirische ÖVP-Landesparteiobmann LH-Vize Hermann Schützenhöfer äußert sich zum Bildungsvolksbegehren.

Graz (OTS) - "Man kann dem Bildungsvolksbegehren in einigen
Punkten skeptisch gegenüber stehen. Das ist auch bei mir der Fall. Aber es rüttelt auf! In der Bildungspolitik muss etwas geschehen, wir müssen aus der Enge heraus. Das Signal, das die Bundesregierung in den letzten Wochen bei bildungspolitischen Themen sendet, ist geprägt von Widersprüchen. Wir müssen das Ziel einer großen Schulreform vor Augen haben und parteipolitische Kleinkriege sollten dort, wo es uns am wertvollsten ist, nämlich in der Zukunft unserer Kinder, der Vergangenheit angehören.

Es ist daher für mich kein Konfliktfall, wenn Sympathisanten bzw. Wählerinnen und Wähler der Steirischen Volkspartei das Bildungsvolksbegehren unterstützen und damit eine Initiative setzen in Richtung einer großen Schulreform, damit sich etwas bewegt."

Rückfragen & Kontakt:

Steirische Volkspartei
Presse & Marketing
0316 60744 4311
presse@stvp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPS0001