Projekt der ifa - Finanzgruppe wurde mit dem 26. Wiener Stadterneuerungspreis und "Gebaut 2010" ausgezeichnet

Wien (OTS) - Am 07. Juni 2011 wurde im Kursalon Hübner der 26. Wiener Stadterneuerungspreis der Wirtschaftskammer Wien verliehen. Den ersten Preis erhielt ein Projekt der ifa-AG, die sich seit mehr als 30 Jahren mit der Revitalisierung von Substandardhäusern beschäftigt. Die hervorragenden Leistungen und nachhaltigen Sanierungen der ifa-Projekte spiegeln sich auch dahin wieder, dass in den letzten Jahren von den bereits 370 realisierten Objekten 6 Objekte mit Auszeichnungen versehen wurden. Das ifa-Projektteam für das im 12. Wiener Gemeindebezirk befindliche Objekt Tivoligasse 21 / Bonygasse 42 rund um Planer Ing. Fritz Brandstätter Bauplanungs- und Management GmbH und dem Generalunternehmer G & M. Maier Bauunternehmung GmbH errichtete auf dem früheren Tankstellengelände ein modernes und zeitgemäßes Wohn- und Bürogebäude mit Grünoasen. Die signifikante Aufwertung der Wohnungen bzw. Geschäftslokale sowie die Errichtung großzügiger Gemeinschaftsflächen, Eigengärten und der begrünten Innenhoflandschaft führte zu einer Symbiose aus altem Bestandsgebäude und neuem Wohnkomfort.

Am 09. Juni 2011 wurde dasselbe Objekt mit dem Architekturpreis "Gebaut 2010" ausgezeichnet.

Rückfragen & Kontakt:

Ing. Mag. Bernd Huber, MRICS
Vorstand der ifa AG
Tel.: 0732/66 08 47 - 314
bernd.huber@ifa.at
www.ifa.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0006