Bank Austria-CEO Cernko: "Wir nehmen 240 neue Mitarbeiter auf."

Wien (OTS) - Bank Austria-CEO Willibald Cernko fasst es für sein Unternehmen und die Branche unmissverständlich zusammen: die Aufnahmesperren der letzten Jahren wurden gelockert. Die Banken können den natürlichen Abgang nicht mehr nur aus den eigenen Reihen decken, daher suchen und stellen sie wieder neue Mitarbeiter ein, berichtet GEWINN in der Juli-Ausgabe.

"Wir bemühen uns aber wieder verstärkt um neue Leute. Wir arbeiten diesbezüglich durchaus antizyklisch", betont Willibald Cernko. "Ja wir wollen an sich sogar doppelt so viele Leute aufnehmen, als wir tatsächlich brauchen. Heuer sind es 240. Und ja, wir werben für bestimmte Positionen auch Leute von der Konkurrenz ab".

Die Bawag P.S.K. benötigt Kundenbetreuer "neuen Typs" in den gemeinsamen Standorten der Bank und der Post. 100 neue Mitarbeiter werden gesucht, aber auch im Risikomanagement und im IT-Bereich werden vorwiegend neue Vollzeitkräfte benötigt.
Die Raiffeisen Bank International sucht neue Leute für "Nachbesetzungen quer durch alle Ebenen", so ein Sprecher der Bank.

"Aufgrund der vergangenen beiden Jahre ist das Berufsbild des Risikomanagers stärker als bisher gefragt. Daher haben wir ein attraktives Trainee-Programm mit Schwerpunkt auf Risikomanagement lanciert, um den Management-Anforderungen der Zukunft bestmöglich zu begegnen", heißt es seitens der Erste Bank. 30 Trainees werden gesucht, die im Herbst beginnen sollen. Das Recruiting dafür habe "soeben begonnen". Mehr darüber im neuen GEWINN.

Rückfragen & Kontakt:

GEWINN Redaktion, Tel.: 01/5212448, redaktion@gewinn.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GWW0004