Restituierung von Gebeinen indigener Australier

Wien (OTS) - Am 30. Juni 2011 um 14 Uhr übernehmen fünf eigens nach Wien angereiste indigene Australier in einer feierlichen Zeremonie an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften Gebeine ihrer Ahnen, um diese ihren Gebräuchen entsprechend in Australien zu bestatten. Eine öffentlich zugängliche Rauchzeremonie wird die Übergabe abschließen.

Zum zweiten Mal in der Geschichte Österreichs werden somit Überreste australischer Indigener restituiert. Die Österreichische Akademie der Wissenschaften retourniert 30 Gebeine, die als Teil der Sammlung des Forschers Rudolf Pöch in ihren Besitz gelangt waren und vom Institut für Anthropologie an der Universität Wien zu wissenschaftlichen Zwecken verwaltet wurden. Ebenso übergibt das Pathologisch-Anatomische Bundesmuseum den Schädel eines indigenen Australiers.

Übernommen werden die Gebeine von indigenen Australiern aus New South Wales (Cobar, Maclean, Sydney Gegend), aus Queensland (Fraser Island) und dem Northern Territory (Darwin).

Bereits im Oktober 2009 restituierten das Naturhistorische Museum sowie das Pathologisch-Anatomische Bundesmuseum insgesamt 17 Gebeine an Australien.

Seit Jahren unterstützt die australische Regierung die Bemühungen der indigenen Bevölkerung Australiens (Aborigines und Torres Strait Islanders) um die Rückführung von in internationalen Museen und Institutionen verwahrten menschlichen Überresten. Damit leistet sie einen Beitrag zur Versöhnung und zur Heilung von jahrzehntelang zugefügtem Leid an der indigenen Bevölkerung Australiens.

Seit 1990 wurden 1.217 Gebeine aus Großbritannien, Irland, den Niederlanden, Österreich, Schweden und den USA restituiert. Nach wie vor befinden sich hunderte menschliche Überreste von indigenen Australiern in Institutionen außerhalb Australiens.

Mit der Rückführung von Gebeinen soll ein Schlussstrich unter eine Zeit gezogen werden, in der Gebeine aus dem Land geschafft, studiert und ausgestellt wurden.

Feierliche Zeremonie: Indigene Australier übernehmen Gebeine ihrer
Ahnen


Datum: 30.6.2011, um 14:00 Uhr

Ort:
Österreichische Akademie der Wissenschaften Aula
Doktor-Ignaz-Seipel-Platz 2, 1010 Wien

Rückfragen & Kontakt:

und Anmeldung: Mag. Elisabeth Jaquemar, Australische Botschaft
Tel.: 01 50674 157, Email: elisabeth.jaquemar@dfat.gov.au

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0002