Experten "für eh alles" (Kommentar von Claudia Grabner)

Klagenfurt (OTS) - Es tut weh, so unbarmherzig mit unserer
Kleinheit konfrontiert zu werden. Deswegen wollen wir ja alle "groß" sein: Wissend. Klug. Experten "für eh alles", wie uns der heimische Gunkl erklären würde...
Ergo raufen sich dieser Tage die Finanz- und Kapital- und Euro- und EU- und sonstigen wirtschafspolitischen Geistesgrößen dieser Welt (und unseres Landes) um die einzig wahre Idee. Um die Idee, wie man herausfinden könnte aus einem Desaster, in das hinein uns (mitunter ebendiese!) Geistesgrößen katapultiert haben. Besagte Ideen - sie könnten diametraler nicht sein. Es ist denn auch genau diese Diametrie, diese umwerfende Widersprüchlichkeit, die uns, dem Fußvolk, zu denken geben sollte. Und die uns ein Fingerzeig sein müsste auf dem Weg zur Erkenntnis: Wie viele "Experten" haben bislang in eigener Sache "expertelt" - aus Eigeninteresse, im Eigennutz, in die eigene Tasche hinein - oder weil es gerade populär gewesen ist? Wie lange unser Finanz- und Staatensystem dieser Kleinheit noch standhalten kann, bleibt abzuwarten ...

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Tageszeitung
Chefredaktion
Tel.: 0463/512000-502
redaktion@ktz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KTI0001