ÖSTERREICH: Spindelegger stürzt in Umfrage ab

Neues Polit-Barometer - ÖVP-Chef verliert 25 Prozent - "Strafe" für Schul-Kurs

Wien (OTS) - Das Njet von Michael Spindelegger zur neuen Oberstufe bekommt dem ÖVP-Chef nicht gut In der aktuellen Gallup-Umfrage für ÖSTERREICH (800 Befragte am 21. und 22.6) verliert Spindelegger dramatisch. Der ÖVP-Chef büßt im aktuellen Politbarometer gleich 25 Punkte ein und liegt jetzt bei einem Sympathiewert von 7% (Saldo aus positiver und negativer Bewertung).

Bei der letzten Erhebung war Spindelegger noch auf 32% gekommen, seit seiner Nominierung zum ÖVP-Chef war er nie unter 30% gelegen.

Besonders abgestraft wurde der ÖVP-Chef von Anhängern der anderen Parteien, bei denen er bisher ebenfalls gut gelegen war: Vor zwei Wochen erzielte Spindelegger bei SPÖ-Fans noch einen Positiv-Saldo von 24 - jetzt liegt er bei Ihnen 6% Prozent im Minus. Auch Grünen-, BZÖ- und FPÖ-Anhänger strafen Spindelegger für den Fünfer-Zickzack-Kurs besonders ab.

Ebenfalls auffallend: Mit dem Nein hat der ÖVP-Chef das Blockierer-Image seiner Partei neu belebt: 44 % beantworteten die Frage, wer in der Koalition blockiert, mit ÖVP, nur 19% sehen die ÖVP als die konstruktivere Partei in der Koalition.

Der anfangs so gescholtene Staatssekretär Sebastian Kurz (24) ist der neue Darling der Umfrage. Er legte 10 Punkte zu und erreicht jetzt einen Sympathiewert von 6%. Der neue Führende im Ranking ist Wissenschaftsminister und Latein-Fan Karlheinz Töchterle.

In der Sonntagsfrage liegen SPÖ und FPÖ weiterhin mit 27 Prozent gleichauf, Die ÖVP verlor im Vergleich zur letzten Erhebung vor zwei Wochen einen Prozentpunkt und kommt jetzt auf 23 Prozent. Grüne und BZÖ liegen unverändert bei 15 bzw, bei vier Prozent, berichtet ÖSTERREICH.

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH, Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 1010
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0005