FPK-Rossmann: NMS-Einführung in Seeboden sicherstellen

Klagenfurt (OTS) - Scharf zurückgewiesen wird von FPK-LAbg. Bildungssprecherin Mares Rossmann Kritik an einer Personalentscheidung in der Muskhauptschule Seeboden. Da die derzeitige Direktorin in Pension geht und sich vom Lehrerkollegium am Standort niemand bereit erklärt hatte, die umfangreichen Vorbereitungsarbeiten zur Einführung der Neue Mittelschule im kommenden Schuljahr durchzuführen, wurde eine Unterstützung für das Lehrerkollegium notwendig. Daher musste eine Kollegin aus einer anderen Schule nach Seeboden versetzt werden. Rossmann: "Die Neue Mittelschule in Seeboden muss gut vorbereitet werden. Auch auf Wunsch der Schulaufsicht wurde daher zur Unterstützung beim Aufbau der Neuen Mittelschule eine Lehrkraft nach Seeboden versetzt. Nur so kann zu Schulbeginn ein ansprechender, qualitätsvoller Unterricht in der neuen Schulform gewährleistet werden. Es ist damit aber keine Entscheidung über eine provisorische Leitung gefallen - und für die definitive Bestellung des Direktoriums braucht es so oder so ein Objektivierungsverfahren. Wieder einmal viel Lärm um nichts seitens der SPÖ." Laut Information soll der Leiterposten für diese Schule voraussichtlich demnächst ausgeschrieben werden.

(Schluss/le)

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten - FPK
9020 Klagenfurt
Tel.: 0463/56 404

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0002