Regner: Brauchen öffentlich-rechtliche Ratingagentur in Europa

SPÖ-Europaabgeordnete erfreut, dass ESMA endlich Zähne zeigt

Wien (OTS/SK) - Die SPÖ-Europaabgeordnete Evelyn Regner begrüßt die Ankündigung der EU-Wertpapieraufsicht ESMA, gegenüber den US-Ratingagenturen Zähne zu zeigen. "Es ist an der Zeit, dass die öffentliche Hand klarmacht, dass sie bei der Regulierung das letzte Wort zu reden hat. Die drei privaten US-Ratingagenturen Standard & Poor's, Moody's und Fitch werden dann sehen, dass sie in Europa nach unseren Spielregeln handeln müssen", sagt Regner, Vizepräsidentin des Rechtsausschusses im EU-Parlament. Sie spricht sich mit der sozialdemokratischen Fraktion für eine öffentlich-rechtliche Ratingagentur in Europa aus, um ein Gegengewicht zu den derzeit vorherrschenden Machtverhältnissen auf den Finanzmärkten zu schaffen und fordert Kommissar Barnier auf, rasch eine Vorlage dahingehend zu präsentieren.**** (Schluss) sa/ele

Rückfragen & Kontakt:

Rückfragehinweis: Mag. Markus Wolschlager, SPÖ-Delegation im Europäischen Parlament, Tel.: +32 (484) 127 331, E-Mail: markus.wolschlager@europarl.europa.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002