Mit Lebensministerium und Coca-Cola Hellenic auf Entdeckungsreise

Erfolgsprojekt Danube Challenge 2011: Klassenzimmer Donau

Wien (OTS) - 22.000 SchülerInnen in ganz Österreich machten bereits bei der Aktion "Trinkpass" mit. Mehr als 200 davon sind heute bei der diesjährigen Danube Challenge im Nationalpark Donau-Auen mit dabei. Zahlreiche Wissens- und Erlebnisstationen vermitteln den TeilnehmerInnen wichtige Informationen und sensibilisierten sie für die Ressource Wasser. Die Danube Challenge findet bereits zum fünften Mal statt und wurde 2007 von Lebensministerium und Coca-Cola Hellenic Österreich ins Leben gerufen.

Acht Schulklassen aus Ostösterreich qualifizierten sich über die Trinkpass-Aktion des Lebensministeriums mit Unterstützung von Römerquelle für den Erlebnistag an der Donau. "Die Danube Challenge vereint Abenteuer, Erlebnis und Wissensvermittlung zum wichtigen Thema Wasser auf einzigartige Weise. Dieses Projekt zählt zu den erfolgreichsten Aktionen, die mein Ressort für die Zielgruppe der Jugendlichen jährlich durchführt, was mich sehr freut. Die Wasser-Bewusstseinsbildung von jungen Menschen ist mir ein besonderes Anliegen. Ich wünsche den Jugendlichen heute einen spannenden Tag in den Donau-Auen und viel Freude und Spaß beim Lernen im Freien - im Klassenzimmer Donau", so Umweltminister Berlakovich, Schirmherr der Danube Challenge. "Der Nationalpark Donau-Auen ist dabei der ideale Ort, um den Jugendlichen die Vielfalt des Lebensraums Wasser näherzubringen," so Berlakovich. Mit der im Vorjahr von Umweltminister Niki Berlakovich präsentierten Nationalparkstrategie begeben sich die sechs Nationalparks in Österreich mit einem gemeinsamen Konzept unter die Dachmarke "Nationalparks Austria". Umweltbildung ist dabei ein zentrales, gemeinsames Ziel.

Neben Bundesminister Berlakovich ließ es sich auch Coca-Cola Hellenic Generaldirektor Barry O'Connell nicht nehmen, den siegreichen Klassen zu gratulieren: "Bei der Danube Challenge entsteht durch das Erlebnis in der freien Natur spürbare Begeisterung, die es im Klassenzimmer nie geben würde. Und 'ganz nebenbei' bekommen die SchülerInnen ein neues Bewusstsein für den wichtigen Lebensraum Wasser. Die Danube Challenge zeigt uns jedes Jahr, wie sinnvoll es ist, Jugendlichen altersgerechte Initiativen anzubieten. Sie sind die Entscheidungsträger von morgen und tragen dann die Verantwortung über unseren Lebensraum. Deshalb sehen wir es als wichtigen Teil unserer gesellschaftlichen Engagements, den künftigen Generationen Wissen über die Umwelt und die Ressourcen zu vermitteln."

"Wir freuen uns, dass die Danube Challenge wieder im Nationalpark Donau-Auen Station macht. Die Bedeutung und den Schutz der Lebensräume des Wasserwaldes den Jugendlichen in spannender Weise zu vermitteln, ist auch bei uns eine zentrale Aufgabe", erläutert Nationalpark-Direktor Carl Manzano.

Auf dem Programm des diesjährigen Erlebnistages stehen zahlreiche interessante, rasante, aber auch humorvolle Challenges. So gestalten die Klassen beispielsweise ein Poster aus Naturgegenständen, texten einen kurzen Rap-Song oder erfinden und lernen mehr über "green jobs". Daneben lernen sie die Auen und ihre Lebewesen beim Tümpeln genauer kennen, verschiedene Tiere werden aus dem Wasser gefischt, beobachtet und danach natürlich wieder ihrem Lebensraum übergeben. Das Programm verlangt von den Jugendlichen bei den Action-Challenges viel Einsatz, bei den Wissens-Challenges aber auch viel Cleverness und Kenntnisse über unser wichtigstes Flusssystem.

Die Aktion Trinkpass

Die TeilnehmerInnen der Danube Challenge wurden aus den Tausenden von Einsendungen der Aktion "Trinkpass" ermittelt. Mit Hilfe dieses Passes konnten die Jugendlichen ihr Trinkverhalten beobachten. Die Trinkpass-Initiative wurde in Kooperation von Römerquelle und der Jugendwasserplattform des Lebensministeriums "Generation Blue" sehr erfolgreich durchgeführt. Mehr als 22.000 SchülerInnen haben teilgenommen. Die zweite Station der Danube Challenge geht am 27. Juni in Tirol in der Milser Au am Inn, einem der wichtigsten Zuflüsse der Donau, über die Bühne, dort begrüßt das Lebensministerium und Coca-Cola Hellenic die TeilnehmerInnen aus den westlichen Bundesländern.

Weitere Informationen, Fotos und Tagebücher der TeilnehmerInnen unter www.generationblue.at

Rückfragen & Kontakt:

Lebensministerium, Pressestelle
Tel.: (+43-1) 71100 DW 6703, 6963

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MLA0003