Wurm: In Sachen Kinderbetreuung wurde wichtiges Etappenziel erreicht

Ausbau der Betreuungsplätze für Unter-Dreijährige vorantreiben

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Frauensprecherin Gisela Wurm begrüßt die heute von der Statistik Austria präsentierten Zahlen zur Kinderbetreuungssituation in Österreich. "Mit 90 Prozent Betreuungsquote für 3- bis 6-Jährige haben wir die EU-Vorgabe erfüllt und damit ein wichtiges Etappenziel erreicht. Das ist sehr erfreulich und zeigt, dass die Regierung auf dem richtigen Kurs ist", betonte Wurm am Mittwoch gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. Nachholbedarf bestehe aber noch beim Ausbau der Betreuungsplätze für Unter-Dreijährige. "Hier müssen wir weiter Druck machen, um die EU-Vorgabe von 33 Prozent zu erfüllen", sagte Wurm. ***

Ein wichtiger Schritt, um den weiteren Ausbau der Kinderbetreuungsplätze sicherzustellen, sei der Beschluss der Regierung, die 15a-Vereinbarung fortzusetzen, sagte Wurm. "Zwar ist auch die Betreuungsquote bei den Unter-Dreijährigen gestiegen, aber mit 17,1 Prozent liegen wir hier noch deutlich unter dem Barcelona-Ziel von 33 Prozent", unterstrich Wurm. "Ausreichend Betreuungsplätze auch für die Kleinsten sind aber eine wesentliche Voraussetzung für einen schnellen Wiedereinstieg ins Berufsleben", sagte Wurm. Man müsse jungen Frauen und Männern in Österreich echte Wahlfreiheit geben und damit die Entscheidung für eine Familie erleichtern. "Sie müssen die Möglichkeit bekommen, Beruf und Familie besser zu vereinbaren", unterstrich Wurm, die hier auch die Länder gefordert sieht. "Es bedarf einer gemeinsamen Kraftanstrengung, um dieses Ziel zu erreichen. Die erfreulichen Zahlen der aktuellen Statistik sollten für uns dabei ein Ansporn sein, nicht locker zu lassen", so die SPÖ-Frauensprecherin.(Schluss) sc/gd

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0004