Kindertagesheimstatistik - Oxonitsch: "Wien hat weiterhin die Nase vorn!"

Meisten Kindergarten- und Krippenplätze, wenigsten Schließtage und längsten Öffnungszeiten in Wien

Wien (OTS) - "Die aktuelle Kindertageheimstatistik zeigt, dass
Wien im Bereich Kinderbetreuung weiterhin österreichweit die Nase vorn hat", betonte heute der Wiener Bildungsstadtrat Christian Oxonitsch. "So hat Wien nicht nur die meisten Kindergarten- und Krippenplätze, sondern kann auch die wenigsten Schließtage und längsten Öffnungszeiten von allen Bundesländern verzeichnen."

Wiens Kindergärten und Horte hätten insgesamt fast alle 50 bis 52 Wochen im Jahr geöffnet - die städtischen Einrichtungen überhaupt kaum Schließtage. "Das ist einzigartig in ganz Österreich und ein wesentlicher Beitrag zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie", so Oxonitsch. "Dazu zählen aber auch die Öffnungszeiten, die sich in Wien am besten mit einer Berufstätigkeit von Eltern vereinbaren lassen."

Insgesamt habe Wien auch mit 12.556 Krippenplätzen das größte Angebot österreichweit - "Niederösterreich liegt hier beispielsweise mit 592 Plätzen weit abgeschlagen und ist mit Vorarlberg das Schlusslicht in Österreich!", so Oxonitsch. Dennoch investiere Wien weiterhin massiv in den Ausbau von neuen Krippenplätzen. "Allein heuer fließen 6,7 Mio Euro in den Ausbau von Plätzen im städtischen und privaten Bereich", so Oxonitsch. "Wichtig wäre jetzt, dass Minister Mitterlehner seine Ankündigung zur Verlängerung der Anstoßfinanzierung für neue Plätze auch noch für das Jahr 2011 endlich in die Tat umsetzt!"

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Michaela Zlamal
Mediensprecherin Stadtrat Christian Oxonitsch
Tel.: +43 1 4000-81930
michaela.zlamal@wien.gv.at
http://www.oxonitsch.at/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008