"RUDOLF STEINER - Die Alchemie des Alltags" im MAK

Audiofiles zur Pressekonferenz für alle Radiostationen

ÖSTERREICH (OTS) - Anlässlich des 150. Geburtstags von Rudolf Steiner (1861-1925) zeigt das MAK - Österreichisches Museum für angewandte Kunst/Gegenwartskunst die erste umfassende Retrospektive von einem der einflussreichsten und umstrittensten Reformer des 20. Jahrhunderts in Österreich. Die Ausstellung "Rudolf Steiner - Die Alchemie des Alltags" zeigt mehr als 200 Exponate, unter anderem Kunstwerke, Möbel, Skulpturen, Modelle und Zeichnungen, und ist von 22. Juni bis 25. September 2011 in der MAK-Ausstellungshalle zu sehen.

ORIGINALTÖNE

Mateo Kries, Direktor / Programm, Vitra Design Museum / Kurator, zur Frage
Was hat Sie bewogen, eine umfassende Rudolf Steiner-Retrospektive zu inszenieren?

OT01 0:00sec KRIES umfassendes Datengebäude [Es gab...]

Mateo Kries zur Frage:
Kann ein derart umfassendes Werk in einer Ausstellung abgebildet werden? Wo liegen die Schwerpunkte der von Ihnen konzipierten Schau?

OT02 0:32sec KRIES Schwerpunkte der Ausstellung [Die Schwerpunkte...]

Mateo Kries zur Frage:
Was ist konkret in der Ausstellung zu sehen?

OT03 1:04sec KRIES Ausstellungsobjekte [Wir zeigen...]

Mateo Kries zur Frage:
Steiner gilt gemeinhin als einer der einflussreichsten Reformer des 20. Jahrhunderts. Wo liegt aus Ihrer Sicht sein wesentlichstes Innovationspotenzial?

OT04 1:34sec KRIES Innovationspotenzial [Es gibt...]

Thomas Geisler, MAK-Kustode Design / MAK-Kurator, zur Frage:
Was macht es aus Ihrer Sicht interessant, sich heute mit Steiner zu beschäftigen?

OT05 2:05sec GEISLER Zeit des Umbruchs [In der Zeit...]

Thomas Geisler zur Frage:
Rudolf Steiner hat in Wien unter anderem von 1879 bis 1890 seine Studienjahre verbracht. Stellen Sie in der Ausstellung im MAK Wien-Bezüge her?

OT06 2:29sec GEISLER Wien-Bezug [Die Ausstellung...]

Thomas Geisler zur Frage:
Rudolf Steiners nachhaltige anthroposophisch inspirierten Ansätze für die Gesellschaft sind mit der Waldorf-Pädagogik, der biologisch-dynamischen Landwirtschaft oder Alternativen in der Medizin evident. Wo zeigt sich in der zeitgenössischen Kunst und im zeitgenössischen Design seine vielzitierte nachhaltige Wirkung?

OT07 2:55sec GEISLER Nachhaltigkeit [In Bezug...]

Thomas Geisler zur Frage:
...und im MAK darf im Sommer sogar getanzt werden?

OT08 3:21sec GEISLER Tanzworkshops [Die Ausstellung...]
***

Hinweis an die Redaktionen:

Die Originaltöne sind honorarfrei zur Verwendung. Wir bitten jedoch um einen Redakteurs-Eintrag im Download-Fenster oder eine kurze Info an sorger@putzstingl.at.

Audio(s) zu dieser Aussendung finden Sie im AOM/Original Audio Service, sowie im OTS Audioarchiv unter http://audio.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Putz & Stingl RadioService
Harald Sorger
Tel. +43-2236/23424-0
Mobil: +43-6991/23424-22
mailto: sorger@putzstingl.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PEA0001