VP-Gerstl ad Carsharing: Stadtentwicklungskommission muss einberufen werden

Wien (OTS) - Angesichts der Ankündigung von Stadträtin Vassilakou im Frühjahr 2012 in Wien ein Carsharing-Projekt zu starten, fordert ÖVP Wien Verkehrssprecher Stadtrat Mag. Wolfgang Gerstl zu diesem Thema die Einberufung einer Stadtentwicklungskommission.

"Es ist hier ein Konzept vorzulegen, welches sich mit den Auswirkungen des von Vassilakou angedachten Projekts, zu befassen hat", so Stadtrat Gerstl.

Vor allem die Auswirkungen auf den gesamten ruhenden Verkehr, insbesondere die Parkraumbewirtschaftung für alle in Zukunft verfügbaren Parkplätze müssten einer genauen Expertise unterzogen werden. Es stellt sich auch die Frage, ob es sich hier um ein Projekt der Stadt Wien handelt oder ob private Anbieter einbezogen werden, denen nur Rahmenbedingungen zur Verfügung gestellt werden. Es müsse darauf geachtet werden, welche Ausschreibungsmodalitäten hier ins Auge zu fassen sind, so Gerstl weiter.

"Ich fordere die Stadträtin auf, bereits im Vorfeld für die nötige Transparenz zu sorgen", so Gerstl abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 913
mailto: presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002