Fachverband Telekom/Rundfunk für Wegfall der Glückspielabgabe für Preisausschreiben

Zusätzliche Bagatellsteuern belasten Medienstandort Österreich

Wien (OTS/PWK448) - Mit Beginn des Jahres 2011 wurde die Steuerpflicht für Preisausschreiben - in Form der Glücksspielabgabe -neu eingeführt. Für Glücksspiele im Rahmen von Gewinnspielen ohne vermögenswerte Leistung ist eine Glücksspielabgabe in Höhe von 5% der in Aussicht gestellten Gewinne zu entrichten. Damit wurde gerade der Medienbranche eine zur weiter bestehenden Werbeabgabe zusätzliche Bagatellsteuer aufgebürdet, welche schon in der Vollziehung einen unverhältnismäßig hohen Prüfaufwand verursachen wird.

Für Medienunternehmen ist die Interaktion mit den Lesern, Hörern und Sehern ein unverzichtbarer Bestandteil des Kundenbindungsmanagements, um eine höhere Identifikation mit dem Medium zu erzielen. Diese erhöht die Nutzungsdauer und damit die Refinanzierungschancen des Medienunternehmens erheblich. "Gewinnspiele" sind ein wichtiges Instrument dieser Interaktion. Die ausgespielten Preise sind aber primär geringen Werts, wie zum Beispiel Kinogutscheine oder Freikarten.

Derzeit soll mit dem Abgabenänderungsgesetz als Ausnahme eine Bagatellschwelle mit Euro 500,- jährlichen Steueraufkommen eingezogen werden. Da die jährlich ausgespielte Gewinnspielsummen der Rundfunk-und Fernsehunternehmen aber mehrheitlich über der geplanten Bagatellschwelle liegen, stellt diese neue Regelung keine Verbesserung dar. Die Glücksspielabgabe führt jedenfalls trotz dieser Bagatellgrenze zu einem enormen und unvertretbaren administrativen Mehraufwand der Unternehmen, der in keinerlei angemessenem Verhältnis zu den erzielbaren Einnahmen steht.

Gemeinsam mit dem Verband der Österreichischer Privatsender und dem Verband Österreichischer Zeitschriften fordert der Fachverband Telekom/Rundfunk der Wirtschaftskammer Österreich daher im Interesse des Medienstandortes Österreich eine generelle Ausnahme für Wertreklamemaßnahmen für eigene Waren und Dienstleistungen. (PM)

Rückfragen & Kontakt:

Fachverband Telekom-Rundfunk
Philipp Graf
T: +43 05 90 900-3172
E:telekom@wko.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0002