SP-Lehrer: ÖVP ist in Bildungsfragen kopflos!

Wien (OTS) - Verärgert über die "Kopflosigkeit" der ÖVP äußerte sich der Bundesvorsitzende der Sozialdemokratischen Lehrer/innen Österreichs (SLÖ), Reinhard Dumser. "Scheinbar ist für die Bildungspolitik der ÖVP niemand wirklich zuständig" meinte Dumser. "Da wird Amon zum Bildungssprecher der ÖVP bestellt. Dieser verhandelt dann mit BM Schmied und präsentiert mit Ihr gemeinsame Verhandlungsergebnisse.
(zuletzt zu geschehen bei der Frage `Aufsteigen mit drei Nicht Genügend' in der Oberstufe)" Dumser weiter: "Kaum wurde ein Kompromiss erzielt, kommt ÖVP-Obmann Spindelegger und pfeift seinen eigenen Schulsprecher wieder zurück." Der SlÖ-Vorsitzende meint dazu, dass Amon nach einer derartigen Blamage zurücktreten sollte. Offensichtlich ist seine Meinung in der ÖVP nicht mehr gefragt.

Dumser wirft Spindelegger vor, im Bereich der Bildungspolitik ahnungslos zu agieren. Gleichzeitig bezweifelt der SLÖ-Vorsitzende die Führungsrolle des ÖVP-Parteiobmannes, weil dieser sich von den Zwischenrufen (Disziplinierungen) wie eine Marionette seiner eigenen Landeshauptleute zeigt. Dumser: "Bildungspolitik ist kein Kasperltheater, sondern muss mit viel Verantwortung und Sachkompetenz gestaltet werden. Die ÖVP hat sich in Bildungsfragen längst aus der Rolle des Koalitionspartners verabschiedet. Sie ist unglaubwürdig geworden, besitzt keine Handschlagqualität mehr und bremst in allen Bereichen der so dringend notwenigen Schulreform!"

Auch deshalb unterstützen die SP-Lehrer das laufende Bildungsvolksbegehren. Durch ein erfolgreiches Bildungsvolksbegehren könnten dann die Wählerinnen und Wähler zum neuen Koalitionspartner in Fragen der Bildungspolitik werden.

Rückfragen & Kontakt:

Reinhard Dumser
Tel.: 0664 1434073
E-Mail: reinhard.dumser@ssr-wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007