FP-Mahdalik: Minus 500 - FPÖ lehnt Parkplatzraub durch Car-Sharing ab

Garagen-Standorte sollen ausgeweitet werden

Wien (OTS) - Mindesten 500 Parkplätze werden verloren gehen, wenn die grüne Verkehrsstadträtin Vassilakou bei der Ausweitung des entsprechenden Angebotes die Carsharing-Fahrzeuge künftig nicht nur in Garagen oder anderen dafür vorgesehenen Flächen sondern auf "Laterndlparkplätzen" abstellen will. Die FPÖ ist war ebenfalls für vermehrtes Carsahring, auf Kosten der ohnehin knappen Parkplätze darf das aber nicht gehen, betont Verkehrssprecher LAbg. Toni Mahdalik.

Es gibt mehr als genug freie Plätze in P & R-Anlagen und anderen Garagen sowie - auch innerstädtisch - ungenutzte Flächen, die sich für die Carsharing-Parkplätze eignen würden. Jeder vernichtetet Stellplatz bedeutet nämlich längere Autofahrten und damit auch mehr Schadstoffausstoß, warnt Mahdalik vor weiterer, ideologisch motivierter Parkplatzvernichtung. (Schluss)otni

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0004