Wehsely eröffnet neue Dialysestation im AKH Wien

In nur vier Jahren Zahl der Dialyseplätze in Wien verdoppelt

Wien (OTS) - Nach intensiver Planung steht nun für DialysepatientInnen im AKH Wien ein baulich attraktives Dialysezentrum mit 24 Behandlungsplätzen zur Verfügung. Das Dialysekonzept 2007 hatte eine Erweiterung und Erneuerung der Kapazität zur Nierenersatztherapie durch Blutwäsche (Hämodialyse) vorgesehen. Der Ausbau war durch den höheren Bedarf nötig geworden. "Die Stadt Wien ist stolz darauf, in einer gewaltigen Anstrengung den Ausbau der Dialyse in den vergangenen Jahren deutlich vorangetrieben zu haben. Das Wiener Dialysekonzept kann mit der neuen Dialysestation im AKH Wien erfolgreich abgeschlossen werden. Wir haben die Kapazitäten für Dialyse in Wien in nur vier Jahren verdoppelt", so Gesundheits- und Sozialstadträtin Mag.a Sonja Wehsely. Mit den nunmehr bestehenden 216 Dialyseplätzen in Wien können rund 1.200 PatientInnen versorgt und behandelt werden. *****

Den Patientinnen und Patienten bietet das neue Dialysezentrum eine Behandlung in freundlicher, klimatisierter Atmosphäre mit vielseitigen Unterhaltungsprogrammen und Blick ins Grüne während der Behandlung. ÄrztInnen, diplomierten Pflegepersonen und Abteilungshelferinnen erleichtern übersichtliche Behandlungsräume, modern und großzügig ausgestattete Besprechungs-, Untersuchungs- und Dienstzimmer die tägliche anspruchsvolle und hoch spezialisierte Tätigkeit. Untergebracht im neuen Dialysezentrum ist auch das Transplantationssekretariat.

Die Klinische Abteilung für Nephrologie und Dialyse der Univ. Klinik für Innere Medizin III (Leiter: Univ. Prof. DDr. Walter H. Hörl, FRCP) bewältigt mit 250 MitarbeiterInnen einen bedeutenden Versorgungsauftrag in PatientInnenversorgung, Forschung und Lehre auf hohem internationalem Niveau zum Wohle akut und chronisch nierenkranker PatientInnen in und um Wien. Jährlich werden rund 22.000 Behandlungen mit 144 PatientInnen durchgeführt. Alle PatientInnen kommen drei Mal pro Woche für 3 bis 5 Stunden zur Behandlung. Zwei Plätze sind zusätzlich als Isoliereinheiten für PatientInnen mit infektiösen Krankheiten eingerichtet.

Seit langem zeichnet die Abteilung ein intensiver, warmherziger Kontakt zwischen ÄrztInnen, diplomierten Pflegepersonen und den uns anvertrauten chronisch kranken Menschen aus. Menschliche Größe wird auch das neue Dialysezentrum am AKH Wien / MedUni Wien prägen.

Zu dieser Meldung werden in Kürze unter www.wien.gv.at/pressebilder Fotos zur Verfügung stehen

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Michael Eipeldauer
Mediensprecher Stadträtin Mag.a Sonja Wehsely
Tel.: +43/1/4000/81 231
Fax: +43/1/4000/99 81 231
E-Mail: michael.eipeldauer@wien.gv.at

Karin Fehringer, MBA
Leiterin Informationszentrum und PR
Direktion Teilunternehmung
Allgemeines Krankenhaus der Stadt Wien -
Medizinischer Universitätscampus
Tel.: +43/1/40400/1216
FAX: +43/1/40400/1207
E-Mail: post_akh_diz@akhwien.at
http://www.akhwien.at/presse

Mag. Johannes Angerer
Leiter Öffentlichkeitsarbeit & Sponsoring
Medizinische Universität Wien
Tel.: 01/ 40 160 11 501
E-Mail: pr@meduniwien.ac.at
www.meduniwien.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0006