Geistiges Eigentum: Neue aws-Services für KMU

Zwei neue Angebote der austria wirtschaftsservice (aws) helfen Unternehmen dabei, ihr geistiges Eigentum zu analysieren und zu schützen.

Wien (OTS) - " Der Schutz und die richtige Nutzung von geistigem Eigentum schafft Wettbewerbsvorteile - insbesondere auch für KMUs", sagt Bernhard Sagmeister, Geschäftsführer der austria wirtschaftsservice (aws).

Damit österreichische Klein- und Mittelunternehmen ihr geistiges Eigentum optimal nützen können, bietet die aws zwei neue Services an:

- Im Rahmen des Pilotprogramms "IP Prediagnosis für die Kreativwirtschaft" wird das geistige Eigentum von Unternehmen der Kreativwirtschaft erhoben. Zudem werden Chancen und Risken der unterschiedlichen Möglichkeiten, dieses Eigentum zu schützen, analysiert und entsprechende firmenspezifische Empfehlungen abgegeben.

- Das Pilotprogramm "IP Coaching" hilft beim nächsten Schritt: Durch ein individuelles Coaching durch aws-Experten erhalten Klein- und Mittelunternehmen Unterstützung dabei, Maßnahmen zum Schutz geistigen Eigentums in der Praxis umzusetzen.

Bessere Schutzrechte für Südosteuropa

Beide Programme implementiert die aws im Rahmen des EU-Projekts "Intellectual Property Rights for South East Europe (IPRforSEE)".

aws-Geschäftsführer Johann Moser : "Das Projekt IPRforSEE soll die Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaften Südosteuropas erhöhen, indem der Schutz geistigen Eigentums gefördert wird." Gemeinsam mit Förderinstitutionen aus sechs weiteren Ländern wurden bestehende Fördermaßnahmen analysiert und jene identifiziert, die für die Weiterentwicklung der Intellectual Property Rights in den jeweiligen Volkswirtschaften besonders wirkungsvoll sind.

Weitere Informationen zu den Angeboten bzw. dem EU Projekt auf www.iprforsee.eu sowie Kontakt zur aws auf www.awsg.at.

Über austria wirtschaftsservice GmbH (aws):

Die austria wirtschaftsservice GmbH (aws) ist die Förderungsbank des Bundes. Als Spezialbank im öffentlichen Eigentum ist sie auf Unternehmensfinanzierung mit Schwerpunkt Gründer sowie kleine und mittlere Unternehmen (KMU) ausgerichtet. Die aws sorgt für Wachstums-und Entwicklungschancen dort, wo der freie Markt diese nicht in vollem Umfang garantieren kann: durch Vergabe von Zuschüssen, zinsgünstige Kredite, durch die Übernahme von Haftungen, durch Eigenkapital sowie durch Begleitung und Beratung. Ein Teil der Mittel der aws kommt aus dem ERP-Fonds, einer Kapitalzuwendung des Marshall-Planes der Vereinigten Staaten von Amerika.

Rückfragen & Kontakt:

Austria Wirtschaftsservice
Mag. Matthias Bischof
Leiter Unternehmenskommunikation / Internationale Agenden
Tel.: 01 / 501 75 - 375
mailto: m.bischof@awsg.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AWS0001