FPÖ-Kunasek: Sonntagsöffnung kommt für FPÖ-Steiermark nicht in Frage

Wien (OTS) - FPÖ-NAbg. Mario Kunasek, steirischer Landesparteisekretär, lehnt die Sonntagsöffnung von Geschäften in Österreich kategorisch ab. Von einigen Seiten wird verstärkt gefordert, die Geschäfte - nicht nur in Einkaufszentren und Tourismusgebieten - auch am Sonntag offen zu halten. "Der Sonntag muss auch in Zukunft den Familien gehören. Die steirische FPÖ lehnt eine Sonntagsöffnung ab. Sie führt weder zu mehr Kaufkraft, noch zu Umsatzverlusten sondern nimmt den Beschäftigten die Ruhepausen und Familientage", so Kunasek.

Vor allem die Inhaber von kleinen Geschäften wären durch diese Sonntagsöffnung massiv benachteiligt. Kunasek: "Gerade Betreiber von solchen Geschäften können nicht rund um die Uhr in ihren Läden stehen. Arbeitnehmer werden so zunehmend zum Spielball von Großkonzernen, an ein vernünftiges Familienleben ist bei noch längeren Öffnungszeiten nicht mehr zu denken! Der Sonntag gehört der Familie und das muss auch in Zukunft so bleiben. Die Sonntagsöffnung benachteiligt nicht nur die Beschäftigten, sondern auch all jene Handelsbetriebe, die nicht bei großen Konzernen angesiedelt sind und sich die Sonntagsöffnung nicht leisten können!"

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0003