KO Waldhäusl: GEBÖS-Obmann SP-NAbg. Pendl muss sofort für Aufklärung im Schwechater "Gift-Rohr"-Skandal sorgen

Freiheitliche fordern unverzügliche Beseitigung der Blei-hältigen Rohre und Sicherheit für die Bewohner der weiteren GEBÖS-Wohnanlagen

St. Pölten (OTS) - Scharfe Kritik übt FP-KO Gottfried Waldhäusl an der Verwendung von Blei-hältigen Wasserrohren durch die Wohnbaugenossenschaft GEBÖS in einer Wohnanlage in der Schwechater Brauhausstraße.

"Hier wurde von der GEBÖS unter ihrem Obmann NÖ SP-NAbg. Otto Pendl die Gesundheit hunderter Menschen fahrlässig aufs Spiel gesetzt. Es ist schlichtweg unfassbar, dass man die 300 Bewohner dieser Anlage, darunter zahlreiche junge Familien mit Kindern, der Gefahr einer Bleivergiftung aussetzt, nur weil die chinesischen Wasserrohre beim Bau der Wohnanlage vor fünf Jahren wahrscheinlich am günstigsten waren. Pendl, der ja auch Präsident des NÖ ASBÖ ist, opfert das Wohl zahlreicher Menschen seiner hemmungslosen Profitgier. Die GEBÖS muss jetzt unverzüglich für eine Beseitigung dieser "Gift-Rohre" sorgen, das ist sie den Bewohnern schuldig!", erklärt KO Waldhäusl.

Der Klubobmann sieht auch massiven Erklärungsbedarf vonseiten des GEBÖS-Obmannes, SP-Nationalrat Otto Pendl.

"Warum hat Pendl als Obmann der Wohnbaugenossenschaft zu diesem Vorfall noch nicht offiziell Stellung bezogen? Aufgrund dieser Tatsache wird man den Verdacht einfach nicht los, dass er selbst sowie der GEBÖS-Vorstand von der Verwendung der Blei-hältigen Wasserrohre wussten. Ich fordere von Otto Pendl eine öffentliche Erklärung, denn es kann nicht ausgeschlossen werden, dass derartige Rohre auch in anderen Wohnanlagen eingebaut wurden. Mit seinem Schweigen verunsichert der GEBÖS-Obmann tausende Mieter und gefährdet deren Gesundheit", so Waldhäusl abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Klub im NÖ Landtag, Landespressereferent
Arno Schönthaler
Tel.: T:02742/900513708,M:0664/3414797,F:02742/900513450
arno.schoenthaler@fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FKN0001