KURIER: Hitler ist auch in Braunau noch Ehrenbürger

Nach Amstetten, Waidhofen/Ybbs und Klagenfurt nächster Fall aufgetaucht - ausgerechnet Hitlers Geburtsstadt Braunau führt ihn noch als Ehrenbürger. Gemeinde verspricht Aufarbeitung.

Wien (OTS) - Der KURIER berichtet in seiner morgigen Ausgabe, dass Adolf Hitler ausgerechnet in dessen Geburtsstadt Braunau/Inn noch immer als Ehrenbürger geführt werden dürfte. Zwei Zeitungsartikel aus der Tages-Post und der Neuen Warte am Inn im März 1938 belegen die Verleihung der Ehrenbürgerschaft. Gerald Sturmayr, der Kulturamtsleiter der Stadt, sagte zum KURIER, man werde umgehend mit eigenen Untersuchungen im Stadtarchiv dazu beginnen - von einer Aberkennung der Ehrenbürgerschaft weiß man im Braunauer Rathaus aber nichts. Er gehe davon aus, dass Braunau so vorgehen werde "wie die anderen Städte", so Sturmayr. Man müsse dies nach dem Ende der eigenen Recherchen noch mit dem Bürgermeister Johannes Waidbacher (ÖVP) besprechen, der derzeit aber auf Urlaub ist.
Zuletzt haben Amstetten, Klagenfurt und Waidhofen/Ybbs Ehrenbürgerschaften von Adolf Hitler aufgehoben.

Rückfragen & Kontakt:

KURIER, Innenpolitik
Tel.: (01) 52 100/2649
innenpolitik@kurier.at
www.kurier.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PKU0003