APA erzielte 2010 Wachstum von 7 Prozent

Umsatz der APA-Gruppe lag 2010 bei 62,67 Mio. Euro

Wien (OTS) - Die APA - Austria Presse Agentur eG legte heute, Freitag, im Rahmen einer Gremiensitzung Ergebnisse und Jahresbericht des abgelaufenen Geschäftsjahres 2010 vor.

Während Österreichs Wirtschaft 2010 ein Wachstum von 2 Prozent gegenüber dem Vorjahr aufwies, konnte die APA-Gruppe eine Umsatzsteigerung von 7 Prozent erreichen. Ohne Währungseffekte aus dem Schweiz-Geschäft infolge des starken Schweizer Frankens beträgt das Wachstum zufriedenstellende 3,7 Prozent. Die APA-Gruppe erwirtschaftete damit einen Umsatz von 62,67 Mio. Euro gegenüber 58,6 Mio. Euro 2009. Das EGT betrug 2,77 Mio. Euro und liegt damit im Bereich des Ergebnisses von 2009.

Der Konzernabschluss spiegelt die nationale konjunkturelle Lage wider: Kundenseitige Einsparungsmaßnahmen, die im Krisenjahr 2009 exekutiert wurden, konnten 2010 erst teilweise wieder aufgeholt werden.

Neben den Jahresergebnissen tagten die Gremien zu weiteren zentralen Themen. Aufgrund des verstärkten strategischen Fokus der APA auf die Beteiligungen in der Schweiz, Keystone AG und SDA Informatik AG, trennte sich die APA von der polnischen Tochter Polish News Bulletin sp.z. o.o, die rückwirkend mit 1.1.2011 an die Newton Media S.A. veräußert wurde.

2011 steht zudem eine räumliche Erweiterung der APA-Zentrale auf dem Programm. Mit der Aufstockung und den rund 380 Quadratmetern zusätzlich entstehender Netto-Fläche schafft die APA die für die nächsten Jahre erforderlichen Raumreserven. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich bis März 2012 abgeschlossen sein. Der Ausbau ist auch in Hinblick auf den bis Ende 2011 abgeschlossenen Standortwechsel des im Eigentum der APA befindlichen MediaWatch-Institut für Medienanalysen von Innsbruck in die Zentrale nach Wien nötig. Mit der Standortzusammenlegung werden Synergien zwischen MediaWatch und der Datenbank- und Media Monitoring-Tochter APA-DeFacto im strategisch wichtigen Geschäftsfeld Informationsmanagement ausgebaut.

Innerhalb der Eigentümervertreter im Vorstand wurde das Mandat von Michael Fleischhacker (Die Presse) für weitere drei Jahren bestätigt. Auch die Mandate von Martin Hagenstein (Salzburger Nachrichten), Martin Aistleitner (Salzburger Volkszeitung) und Walter Dipolt (Neues Volksblatt) im Aufsichtsrat wurden um jeweils weitere drei Jahre verlängert.

Marktseitig zeigt das Jahr 2011 für die APA eine vorsichtige Investitionsbereitschaft der Kunden in einem noch gedämpften Marktumfeld - demgemäß wird ein moderates Wachstum und eine weiterhin positive Geschäftsentwicklung erwartet.

Rückfragen & Kontakt:

APA - Austria Presse Agentur
Barbara Rauchwarter
Unternehmenssprecherin
Leiterin Marketing & Kommunikation
Tel.: +43/1/360 60-5700
E-Mail: barbara.rauchwarter@apa.at
http://www.apa.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | APR0001