LR Ragger: Freiwilligenbörse nicht schlecht reden

Keine Konkurrenz zu großen sozialen Organisationen

Klagenfurt (OTS) - Verwundert über die Aussagen sozialer Organisationen zeigte sich heute, Freitag, Sozialreferent Landesrat Mag. Christian Ragger. "Die neue Freiwilligenbörse versteht sich nicht als Konkurrenz zu den großen Organisationen, sondern will kleinstrukturierte Freiwilligenarbeit vermitteln. Da geht es unter anderem um Nachhilfe für benachteilige Kinder, Besuchsdienste für einsame Senioren oder Beratungsdienste für sozial Schwache." Ragger appellierte an die großen sozialen Organisationen diese Initiative nicht schlecht zu reden. Es sei eine sinnvolle Ergänzung zu den großen Anbietern und keineswegs eine Konkurrenz dazu.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Büro LR Mag. Christian Ragger
Pressesprecherin: Mag. Kristina Kohlweiß
Tel.: 050536 / 22704 oder 0664 / 80536 22704

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0004