Kraft: Bezirk Tulln: Transithölle in den Orten Gösing und Stettenhof muss ein Ende haben

Resolutionsantrag für LKW-Durchfahrverbot wurde einstimmig beschlossen

St. Pölten, (OTS/SPI) - "Die neue Donaubrücke Traismauer ist eine wichtige und richtige Weiterentwicklung des überregionalen Verkehrsnetzes in Niederösterreich. Der Vollausbau der S 33 bedeutet eine Verbesserung der Erreichbarkeit des NÖ Zentralraumes aus dem Wald- und Weinviertel sowie teilweise aus dem Raum Wien sowie eine doch maßgebliche Verkürzung der Fahrzeit. Natürlich bringt dies auch Entlastungen für die Gemeinden entlang der B 19 mit sich. Allerdings können leider nicht alle Gemeinden davon profitieren. Für die Orte Gösing und Stettenhof im Bereich der Gemeinden Fels am Wagram und Grafenwörth haben sich mittlerweile ihre Ortsdurchfahrten zu einer wahren Verkehrshölle entwickelt. Hier muss rasch etwas geschehen, die Menschen in den beiden Orten leiden nicht nur an einem massiven Verlust an Lebensqualität, sondern vor allem unter dem massiv erhöhten Gefahrenpotential auf der Straße", schlägt der Tullner SPNÖ-Mandatar LAbg. Günter Kraft Alarm.

Die einstmals beschaulichen Orte wurden mittlerweile zu einer Schwerverkehrsroute. Die bisher ergriffenen Maßnahmen reichen offenbar nicht aus, um dieser für die AnwohnerInnen dramatischen Entwicklung Einhalt zu gebieten. Die Bevölkerung hat bei einer Bürgerversammlung gezeigt, dass dringender Handlungsbedarf besteht, eine große Menge Betroffener war gekommen, um auf ihr Problem aufmerksam zu machen. "Nach Anfragen an Verkehrslandesrat Mag. Wilfing und an Landeshauptmann Dr. Pröll habe ich einen Resolutionsantrag im NÖ Landtag zur Umsetzung eines LKW-Durchfahrverbots für die betroffenen Gemeinden eingebracht. Der Antrag wurde im Zuge der Budgetdebatte im NÖ Landtag einstimmig beschlossen. Es müssen unbedingt rasch umfassende Maßnahmen getroffen werden, die derzeitige Situation ist für die Menschen in den Orten Gösing und Stettenhof absolut unhaltbar. Die Transithölle muss ein Ende haben", so Kraft.
(Schluss) kr/fa

Rückfragen & Kontakt:

SPNÖ-Landesregierungsfraktion/SPNÖ-Landtagsklub
Mag. Andreas Fiala, Pressesprecher LHStv. Dr. Sepp Leitner
Tel.: 02742/9005 DW 12794, Mobil: 06642017137
andreas.fiala@noel.gv.at
www.noe.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001