Entrepreneurship erfordert mehr Fantasie in der Schule

Wien (OTS) - Nachhaltiges Wirtschaftswachstum erfordert Neugier
und Unternehmergeist. Die Schule muss dazu ihren Beitrag leisten -und sich grundlegend ändern, sagte Mathematiker und Autor Rudolf Taschner in der austria wirtschaftsservice (aws).

"Nachhaltiges Wirtschaftswachstum und Produktivität benötigen Innovation", sagte Bernhard Sagmeister, Geschäftsführer der austria wirtschaftsservice (aws), im Rahmen der aws-Veranstaltung "Impulse zum Umbau der Wirtschaft" am Mittwochabend. Innovation wiederum beruhe auf Voraussetzungen wie Neugier und Unternehmergeist.

Paradigmenwechsel: vom Gehorsam zur Neugier?

Wie und wo kann Neugier geschaffen werden? In der Schule, meinte Mathematik-Professor und Bestseller-Autor Rudolf Taschner in seinem Impulsvortrag. Dazu ist jedoch ein Umdenken nötig: "Die Lehrer sollten Fantasiegeber sein." Manche Traditionen würden sich seit Jahrhunderten halten. "Maria Theresia wollte anständige und gehorsame Bürger des Staates. Gehorsam hat mit Neugier aber nicht viel gemein. Daran kiefelt die Schule noch heute", so Taschner. "Die Schule soll ein Ort der Freiheit sein."

aws-Geschäftsführer Johann Moser: "Österreich benötigt Unternehmer mit Ideen, die die Zukunft in die Hand nehmen und gestalten. Der Umbau der Wirtschaft beginnt bereits in der Schule: mit mehr Offenheit, Kreativität und Fantasie."

"Jugend Innovativ": großes Kreativitätspotenzial

Die aws fördert Gründer und Jungunternehmer mit maßgeschneiderten Krediten, Garantien und Beratungsleistungen. "Die Förderbank des Bundes führt darüber hinaus Programme durch, die Bewusstsein schaffen und junge Menschen motivieren sollen, Neues auszuprobieren", so aws-Geschäftsführer Sagmeister.

Am aws-Wettbewerb "Jugend Innovativ" nehmen jedes mehr als tausend Schüler teil, die innovative Projekte entwickeln. Wirtschafts- und Jugendminister Reinhard Mitterlehner zeichnete heuer unter anderem ein Team von Salzburger Schülern aus, die einen Zusammenhang zwischen Geschmacksempfinden und genetischem Erbgut nachwiesen.

Moser: "Die hohe Zahl an Teilnehmern und Projekten beweist, dass Österreich mit seiner Jugend über ein enormes Kreativitätspotenzial verfügt."

Über austria wirtschaftsservice GmbH (aws):

Die austria wirtschaftsservice GmbH (aws) ist die Förderungsbank des Bundes. Als Spezialbank im öffentlichen Eigentum ist sie auf Unternehmensfinanzierung mit Schwerpunkt Gründer sowie kleine und mittlere Unternehmen (KMU) ausgerichtet. Die aws sorgt für Wachstums-und Entwicklungschancen dort, wo der freie Markt diese nicht in vollem Umfang garantieren kann: durch Vergabe von Zuschüssen, zinsgünstige Kredite, durch die Übernahme von Haftungen, durch Eigenkapital sowie durch Begleitung und Beratung. Ein Teil der Mittel der aws kommt aus dem ERP-Fonds, einer Kapitalzuwendung des Marshall-Planes der Vereinigten Staaten von Amerika.

Rückfragen & Kontakt:

Austria Wirtschaftsservice
Mag. Matthias Bischof
Leiter Unternehmenskommunikation / Internationale Agenden
Tel.: 01 / 501 75 - 375
mailto: m.bischof@awsg.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AWS0001