VP-Ulm: Stecken Grüne hinter der groß angelegten Auto-Schmieraktion in Josefstadt und Neubau?

Wien (OTS) - Der Sicherheitssprecher der ÖVP Wien, LAbg. Wolfgang Ulm, fordert Aufklärung von den Grünen, ob diese hinter der Schmieraktion auf sage und schreibe 87 Autos am Pfingstwochenende stecken - handelt es sich doch bei den Schmierereien um autofahrerfeindliche, wenn auch zumeist abwaschbare, Graffitis. Laut Medienberichten ermittelt mittlerweile auch das Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung in dieser Angelegenheit. "Es wäre traurig, würden sich die Befürchtungen bestätigen, dass es sich dabei tatsächlich um eine politische Aktion der Grünen gehandelt haben sollte. Stadträtin Vassilakou sowie BV Blimlinger werden dringend aufgefordert, sich zu distanzieren", so Ulm.

"Es könnte aber natürlich auch sein, dass die Aktion Folge der jahrelangen laissez-faire Politik der Stadt Wien in Bezug auf Graffitischmierereien ist. In jedem Fall besteht dringender Handlungsbedarf. Wien braucht endlich ein entschiedenes Vorgehen gegen das ausufernde Graffitiunwesen. Immer mehr Autos und Häuser werden in Wien beschmiert. Es bleibt zu hoffen, dass die Stadt Wien angesichts der Vorfälle nun endlich aufwacht und eine Initiative gegen Schmierereien schafft. Belegt doch diese Aktion, dass Wien das Problem immer mehr entgleitet", so Ulm abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: T:(+43-1) 4000/81 916, F:(+43-1) 4000/99 819 60
eva.gruy@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001