Hundstorfer: Männerpolitik muss sich verstärkt Integrationsfragen stellen

Vernetzungstreffen zu Männerpolitik und Männerarbeit

Wien (OTS/BMASK) - Sozialminister Rudolf Hundstorfer hat heute in Wien das Vernetzungstreffen zur Männerpolitik und Männerarbeit eröffnet. Ein Rückblick und Ausblick zu aktuellen männerpolitischen Themen, sowie zum Stand der Männerberatung und Bildung mit dem Schwerpunktthema Männerbilder und Integration standen dabei im Mittelpunkt der Tagung. Ziel des Vernetzungstreffens waren ein Gedankenaustausch zu aktuellen männerpolitischen Themen und die Förderung der Vernetzung aller relevanten Akteure in diesem Politikbereich. "Die Männerpolitik der Zukunft muss sich den neuen Herausforderungen und daher verstärkt der Thematik Männerbilder und Integration stellen" sagte Sozialminister Rudolf Hundstorfer zur Eröffnung der Tagung.****

Hundstorfer verwies weiters auf den Boys Day als zentrales männerpolitisches Projekt des BMASK und unterstrich dessen arbeitsmarktpolitische Bedeutung. Auf Grundlage der Erfahrungen mit männlichen Jugendlichen im Zusammenhang mit dem seit 2008 vom Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz Österreich weit organisierten Boys Day sowie der Studie der Genderforscherin Dr. Edit Schlaffer mit dem Titel "Das sind wir! Junge Muslime in Österreich" hat die Männerpolitische Grundsatzabteilung des BMASK die Erstellung einer neuen DVD in Auftrag gegeben. Darin sollen jugendliche Migranten porträtiert werden, die durch ihre Berufswahl, das heißt, durch ihre Beschäftigung mit Kindern, Jugendlichen, kranken und alten -teilweise pflegebedürftigen - Menschen ein fortschrittliches Männerbild vorleben und dadurch auch als Vorbilder wirksam sind. "Es gilt, diese Jugendlichen, aber auch die Männer mit Migrationshintergrund, in eine Gesprächs- und Diskussionskultur einzubinden, um mit ihnen gemeinsam an der Zukunft Österreichs bauen zu können" erklärte der Sozialminister im Rahmen des Vernetzungstreffens.

Unter den Teilnehmern der Tagung in Wien waren Vertreter der Männerarbeit (Beratung, Bildung und Begegnung), der Männerforschung und Männerpolitik sowie Mitglieder der Verwaltung in den Bundesländern, sowie Fachleute aus Deutschland und der Schweiz.
Die Referatsleiterin des Referates für Gleichstellungspolitik für Jungen und Männer im deutschen Familienministerium, Dr.in Angela Icken berichtete über burschen- und männerpolitische Initiativen, wie z. B. den deutschen Boys Day und Männer als Kindergartenpädagogen. Der Integrationsberater Mag. Kenan Güngör sprach über Männerbilder und Integration. Der Pionier der Männerforschung Univ.-Prof. DDr. Paul Zulehner referierte zur Männerpolitik im Bewusstsein der Öffentlichkeit.

Am heutigen Nachmittag werden noch der Schweizer Genderexperte Christoph Walser, der Leiter der Wiener Männerberatungsstelle Mag. Jonni Brehm und der stv. Leiter des Männergesundheitszentrums MEN Dr. Hüseyin Kalayci über die Entwicklung im Bereich der Männerberatung und -bildung berichten.

Service: Die Studie "Das sind wir! Junge Muslime in Österreich" von Dr. Edit Schlaffer ist im Internet broschuerenservice.bmask.gv.at als pdf herunterladbar.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz (BMASK)
Mag. Norbert Schnurrer, Pressesprecher des Sozialministers
Tel.: (01) 71100-2246
www.bmask.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSO0003