ORF-RSO Wien: Benefizkonzert für Japan am 26. Juni im Wiener Konzerthaus

Wien (OTS) - Am Sonntag, den 26. Juni - Beginn: 19.30 Uhr - findet im Wiener Konzerthaus ein Benefizkonzert für Japan statt. Dem Wiener Konzerthaus eng verbundene Künstler/innen - u.a. Julian Rachlin, Ferhan & Ferzan Önder, Georg Nigl - stellen sich an diesem Abend in den Dienst der guten Sache. Der Erlös des Konzertes, das in Zusammenarbeit von Wiener Konzerthaus, ORF Radio-Symphonieorchester Wien, dem Österreichischen Roten Kreuz und der Caritas stattfindet, kommt den Opfern der Erdbeben-Katastrophe in Japan zugute. Karten sind telefonisch unter +43 1 242 002 oder online unter
http://konzerthaus.at/hoehepunkte/klassik/benefizkonzert erhältlich.

Japan fungiert seit Jahrzehnten als großartiger Gastgeber für die klassische Musik. Viele der Künstler, die am 26. Juni auftreten, gastieren regelmäßig in Japan und freuen sich über die Begeisterung, die ihnen dort entgegengebracht wird. Beim Benefizkonzert treten Georg Nigl (Bariton), Karlheinz Hackl (Gesang), Julian Rachlin (Violine), Fumiaki Miura (Violine), Ferhan & Ferzan Önder (Klavier), Sophie Rachlin (Klavier), Florian Schäfer (Klavier), das RSO Wien, das Ensemble Wiener Collage und die Wiener Sängerknaben auf. Zu hören sind Werke von Henry Purcell, Franz Schubert, Camille Saint-Saens, Toshi Ichiyanagi, Toru Takemitsu, Dmitri Schostakowitsch und Claude Debussy. Dirigenten des Abends sind RSO-Chefdirigent Cornelius Meister und Gerald Wirth, durch die Veranstaltung führt Barbara Rett.

Das Erdbeben der Stärke 9,0 auf der Momenten-Magnituden-Skala, das sich am 11. März 2011 vor der Ostküste Japans ereignete, war das stärkste Beben in Japan seit Beginn der dortigen Aufzeichnungen. Das Hauptbeben, der dadurch ausgelöste Tsunami und zahlreiche Nachbeben forderten mindestens 15.000 Todesopfer, weitere 8.000 Personen gelten nach wie vor als vermisst. Und noch viel mehr Menschen haben durch diese Katastrophe unvorstellbaren Ausmaßes ihr Heim und die wirtschaftlichen Grundlagen ihres Daseins verloren. Die breite mediale Berichterstattung über die schweren Auswirkungen des Erdbebens auf mehrere ostjapanische Atomkraftwerke und insbesondere auf das Kraftwerk Fukushima I hat sehr viel öffentliche Aufmerksamkeit von den konventionellen Erdbebenfolgen abgezogen. Das Benefizkonzert soll dazu beitragen, dass diese nicht in Vergessenheit geraten. Karten für das Benefizkonzert am 26. Juni (Beginn: 19.30 Uhr) im Wiener Konzerthaus sind telefonisch unter +43 1 242 002 oder online unter http://konzerthaus.at/hoehepunkte/klassik/benefizkonzert erhältlich.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Isabella Henke
Tel.: (01) 501 01/18050
isabella.henke@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0001