"Zeitzeugnisse": Gaslaternen für die Stadt

Wien (OTS) - Die Umstellung der städtischen Beleuchtung in Wien
von Öllampen auf Gaslaternen wurde um die Mitte des 19. Jahrhunderts eingeläutet. Es sollte jedoch Jahrzehnte dauern, bis eine großflächige Verbreitung gegeben war. In der Reihe "Zeitzeugnisse" hat das Wiener Stadt- und Landesarchiv zwei Entwürfe zu Gaslaternen online gestellt, die in das Jahr 1845 zurückreichen. Sie entstanden im Rahmen eines Vertragsabschlusses mit der Imperial Continental Gas Association, die den Auftrag zur Aufstellung von 374 Gaslaternen bekam.

o Information zu den Entwürfen:
www.wien.gv.at/kultur/archiv/geschichte/zeugnisse/gaslaternen.html

o Gaslaternen im Wiener Archivinformationssystem (WAIS):
http://www.ots.at/redirect/Gaslaternen

Wiener Archivinformationssystem (WAIS)

Das Wiener Stadt- und Landesarchiv verwahrt und sammelt, erhält und erschließt, bearbeitet und präsentiert Urkunden, Akten, Handschriften, Druckschriften, Pläne und Fotos aus und über Wien. Diese Archivalien dokumentieren aber nicht nur die Erinnerung an herausragende Persönlichkeiten, Leistungen und politische Ereignisse. Sie ermöglichen den Zugang zur Geschichte als kontinuierliche Abfolge unzähliger Einzelschicksale und alltäglicher Geschehnisse.

Im Wiener Archivinformationssystem (WAIS) findet sich ein Überblick über die Bestände des Wiener Stadt- und Landesarchivs. Mehrere tausend Fotografien sind bereits online, darunter auch ein Foto der letzten Wiener Gaslaterne (http://www.ots.at/redirect/wais).

o Information zum Wiener Archivinformationssystem (WAIS):
www.wais.wien.at

o Pressebild:
www.wien.gv.at/gallery2/rk/run.php?g2_itemId=10609

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Mag. Hannes Tauber
Magistratsabteilung 8
Wiener Stadt- und Landesarchiv
Telefon: 01 4000-84834
www.archiv.wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008