Hundstorfer: Großes Engagement zeigt eindrucksvoll den Wert und die Bedeutung der Freiwilligentätigkeit in Österreich

Vom BMASK initiierte österreichweite Aktionstage der Freiwilligen am 17./18. Juni 2011

Wien (OTS/BMASK) - "Die österreichweiten Aktionstage der offenen Tür bei den Freiwilligenorganisationen bieten eine einmalige Gelegenheit die Vielfältigkeit und Buntheit des freiwilligen Engagements in Österreich vor Augen zu führen", zeigt sich Bundesminister Hundstorfer über das große Interesse an dieser im Rahmen des Europäischen Jahres der Freiwilligkeit 2011 stattfindenden Aktion erfreut. In allen Bundesländern öffnen morgen und übermorgen hunderte Einrichtungen und Projekte gemeinnütziger Organisationen ihre Türen, um über die großartigen Leistungen unserer rund drei Millionen Freiwilligen zu informieren und um Menschen - von Jung bis Alt -, die sich engagieren wollen, zu begeistern. Für Bundesminister Hundstorfer steht außer Frage, dass der soziale Zusammenhalt in unserem Land durch freiwilliges Engagement gestärkt wird.****

Vitale Freiwilligenkultur bedeutet starke Zivilgesellschaft

Im freiwilligen Engagement werden wichtige europäische Werte wie Solidarität und Nichtdiskriminierung tagtäglich gelebt. "Freiwilliges Engagement bedeutet lebendige Demokratie und ist eine elementare Form aktiver Bürgerbeteiligung", so Hundstorfer und verweist aber auch darauf, dass Freiwilligenarbeit ebenso ein handfester Gewinn für sich selbst sein kann, da Freiwilligentätigkeit einen Kompetenzerwerb und eine Vielzahl von Lernerfahrungen ermöglicht.

"Gerade die Herausforderungen und Chancen einer langlebigen Gesellschaft sollten uns darin bestärken auch in Hinkunft in Ergänzung einer aktiven Beschäftigungspolitik und eines wirksamen Sozialstaates das freiwillige Engagement von allen Altersgruppen und allen sozialen Schichten durch eine vitale und engagierte Freiwilligenpolitik in Österreich zu fördern", betont Arbeits- und Sozialminister Hundstorfer.

Freiwilliges Engagement vor den Vorhang

"Schon bisher wurden entsprechend der Ziele des Europäischen Jahres der Freiwilligentätigkeit 2011 seitens des BMASK eine Vielzahl von Maßnahmen und Initiativen gesetzt, um den hohen Stellenwert des freiwilligen Engagements für die Lebensqualität und den gesellschaftlichen Zusammenhalt sichtbar zu machen", erinnert der Bundesminister. So fand vom 25.-27. Jänner 2011 im Wiener Rathaus erstmalig die EJF Europatour 2011 statt an der sich rd. 100 Organisationen präsentiert haben und die vielen Besucher einen Einblick in die Leistungen der Freiwilligen erhalten, an Diskussionsveranstaltungen und an Workshops teilnehmen konnten. Erstmalig wurde 2011 ein Marktplatz der guten Geschäfte zum Thema Ehrenamt zwischen Unternehmen und Nichtregierungsorganisationen abgehalten.

Weiters wurden bei der Auftaktveranstaltung zum EJF 2011 in Salzburg nicht nur vorbildliche Projekte präsentiert, sondern auch selbstgemachte Videos von und über Freiwillige und Freiwilligenorganisationen prämiert. Beim Trigos-Preis wurde erstmals ein Sonderpreis für Freiwilliges Engagement verliehen.

Die neugestaltete Homepage www.freiwilligenweb.at dient im Europäischen Jahr 2011 als zentrale Informations- und Vernetzungsplattform. In Partnerschaft mit Printmedien, Hörfunk und Fernsehen werden Wert und Bedeutung der freiwilligen Tätigkeiten hervorgehoben. Auch eine Web 2.0-Initiative widmet sich dem freiwilligem Engagement. Die Kampagne "Freiwillig. Etwas bewegen" nützt die sozialen Netzwerke, um freiwilliges Engagement zu fördern und es werden die ganze Jahr 2011 über die besten Videos und Geschichten von und über Freiwillige gesucht.
Zur Zeit tourt die Wanderausstellung "VORHANG AUF! Die vielen Gesichter freiwilligen Engagements" durch Österreich.

Im Rahmen der Kommunalen Agenda werden Best-Practice Beispiele und Ideen von Freiwilligenprojekten in den Gemeinden aus ganz Österreich gesammelt und der Öffentlichkeit vorgestellt, um auch andere Gemeinden zu ermuntern neue Projekte zu initiieren. 30 Workshops in Gemeinden und Städten unterstützen insbesondere ältere Menschen nach dem Ausscheiden aus dem Berufsleben sich freiwillig zu engagieren. Und schließlich werden im Europäischen Jahr der Freiwilligentätigkeit 2011 verlässliche rechtliche Rahmenbedingungen geschaffen werden.

"Damit sowie durch die Maßnahmen der Anerkennung und zur Sensibilisierung für den Wert und die Bedeutung von Freiwilligentätigkeit wird das hohe freiwillige Engagement in Österreich langfristig und nachhaltig abgesichert", gibt sich Bundesminister Hundstorfer überzeugt und nimmt gerne die österreichweiten Aktionstage der Freiwilligen zum Anlass, um sich bei allen Freiwilligen in Österreich für ihr großartiges Engagement zu bedanken.(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz (BMASK)
Mag. Norbert Schnurrer, Pressesprecher des Sozialministers
Tel.: (01) 71100-2246
www.bmask.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSO0001