AVISO: Pressegespräch 21. Juni, 10 Uhr, Wien: "BAU auf A!" schützt Menschen, Arbeitsplätze und unsere Umwelt!

Bausozialpartner warnen: Billig Bauen kann langfristig teuer werden!

Wien (OTS/GBH/ÖGB) - Die Bauwirtschaft befindet sich nach der Finanz- und Wirtschaftskrise nach wie vor als einzige Branche in einer Rezession. Zusätzlich drängen durch die Arbeitsmarktöffnung am 1. Mai verstärkt ausländische Unternehmen auf den österreichischen Markt. Grund genug für die Bausozialpartner mit Unterstützung von GLOBAL 2000 die Bewusstseinsinitiative "BAU auf A!" zu starten.++++

Die drei Ziele der Bewusstseinsinitiative "BAU auf A!":
A steht für Umweltbewusstes und gesundes Bauen
A steht für Qualität österreichischer Dienstleistungen und Produkte A steht für Auftragsvergaben an regionale Unternehmen

Mit diesen drei Zielen schaffen und finanzieren wir Werte für die Zukunft unserer Kinder, stärken die heimische Wirtschaft und deren Arbeitsplätze und sichern durch anfallende Steuern und Abgaben unsere Sozialsysteme.

Im Rahmen eines Pressegespräches möchten wir am 21. Juni 2011 mit Beginn um 10.00 Uhr im Café Landtmann, Löwelzimmer (1010 Wien, Dr. Karl Lueger-Ring 4) unsere Initiative "BAU auf A!" näher vorstellen.

Ihre Gesprächspartner:

  • BM Ing. KR Werner Frömmel, Bundesinnungsmeister Baugewerbe
  • Mag. Robert Schmid, Fachverband Stein- und keramische Industrie
  • Josef Muchitsch, Bundesvorsitzender-Stv. Gewerkschaft Bau-Holz
  • Mag. Johannes Wahlmüller, GLOBAL 2000
  • DI Dr. Rainer Pawlick, Landesinnungsmeister Baugewerbe Wien

Wir würden uns freuen, eine/n VertreterIn ihres Mediums begrüßen zu dürfen!

Rückfragen & Kontakt:

GBH-Presse
Thomas Trabi
E-Mail: thomas.trabi@gbh.at
Mobil: 0664/614 55 17

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0002