Mitterlehner: Gratiskindergartenjahr verbessert Startchancen in das Schulleben

Ministerrat beschließt 140 Millionen Euro für Gratiskindergartenjahr - Weitere 70 Millionen für 2013/2014 reserviert - Kinder mit Sprachdefiziten profitieren besonders

Wien (OTS/BMWFJ) - Der Ministerrat hat heute die 15a-Vereinbarung mit den Bundesländern verabschiedet, wonach das Familienministerium den Ländern in den kommenden zwei Kindergartenjahren jeweils 70 Millionen Euro zur Finanzierung des verpflichtenden Gratiskindergartens bereit stellt. "Das verpflichtende Kindergartenjahr schafft für alle Kinder gute Voraussetzungen für einen Einstieg in die Schule. Vor allem Kinder mit Sprachdefiziten profitieren durch eine Verbesserung ihrer Deutsch-Kenntnisse und erhöhen damit ihre Startchancen in das Schulleben", sagt Mitterlehner. Da der Finanzausgleich verlängert wurde, hat das Familienminsterium auch schon für das Kindergartenjahr 2013/2014 weitere 70 Millionen reserviert.

Das Gratiskindergartenjahr wurde ab 2009/2010, die Verpflichtung ab 2010/2011 eingeführt. Alle fünfjährigen Kinder müssen im Ausmaß von 16 bis 20 Stunden an mindestens vier Tagen in der Woche in den Kindergarten gehen. Der Besuch ist gratis.

"Binnen weniger Wochen haben wir zwei wichtige Weichen für mehr Wahlfreiheit und eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf in Österreich gestellt", verweist Mitterlehner auf den zuletzt beschlossenen weiteren Ausbau der Kinderbetreuungsplätze. In diesem Bereich stellt der Bund den Ländern für die Jahre 2012 bis 2014 15 Millionen Euro pro Jahr zur Verfügung. Dazu kommen zehn Millionen Euro, die noch 2011 ausgeschüttet werden, um begonnene Projekte fortführen zu können.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend
Pressesprecher des Bundesministers:
Mag. Waltraud Kaserer
Tel.: +43 (01) 71100-5108 / Mobil: +43 664 813 18 34
waltraud.kaserer@bmwfj.gv.at
www.bmwfj.gv.at

Mag. Volker Hollenstein
Tel.: +43 (01) 71100-5193 / Mobil: +43 664 501 31 58
volker.hollenstein@bmwfj.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0003