Familienpolitik als "Schlüsselpolitik der Zukunft" Podiumsdiskussion und Buchpräsentation im Palais Epstein

Wien (PK) - Die Familie als Grundpfeiler einer freien und solidarischen Gesellschaft stand heute Abend im Zentrum einer Veranstaltung, zu der Dritter Nationalratspräsident Martin Graf
in die Räumlichkeiten des Palais Epstein geladen hatte. Unter dem Titel "Erfolgsfaktor Familie" beschäftigte sich eine Reihe von ExpertInnen mit den Herausforderungen einer zukunftsorientierten
und nachhaltigen Familienpolitik: Elisabeth Dieringer-Granza (Pädagogin), Günter Danhel (Direktor des Instituts für Ehe und Familie), Birgit Kelle (Journalistin), Andreas Laun (Weihbischof
und Moraltheologe) und Angelika Prokopp-Hippen (Fachärztin für Allgemeinmedizin und Psychotherapie) sprachen im Rahmen einer Podiumsdiskussion über Familienpolitik als Frauen- und Gesundheitsfrage, "Family Mainstreaming" und zeitgemäße Formen
der Kinderbetreuung.

Vorgestellt wurde außerdem das von der Freiheitlichen
Abgeordneten und Familiensprecherin Anneliese Kitzmüller herausgegebene Buch "Wir sind Familie - Der freiheitliche Weg zur familienfreundlichsten Gesellschaft" (Unzensuriert-Verlag),
dessen (von Odin Wiesinger gestaltetes) Titelbild man für einen guten Zweck versteigerte.

Graf: Familienpolitik ist ein Zukunftsthema

Dritter Nationalratspräsident Martin Graf begrüßte die zahlreich erschienenen Gäste und zeigte sich erfreut darüber, dass das
heute behandelte Thema auf derart großes Interesse gestoßen ist. Es handle sich schließlich um ein zukunftsträchtiges, denn alle müssten an einer familienfreundlicheren und kinderreicheren Gesellschaft interessiert sein. Um dieses wichtige Thema zu diskutieren, gebe es deshalb auch keinen geeigneteren Ort als das Parlament, schloss Graf.

Neben zahlreichen Freiheitlichen MandatarInnen nahm an der Veranstaltung auch FPÖ-Klubobmann Heinz-Christian Strache teil,
der die Familie als "kleinste Zelle der Gemeinschaft" charakterisierte und die Inhalte des präsentierten Buches umriss. (Schluss)

HINWEIS: Fotos von dieser Veranstaltung finden Sie - etwas zeitverzögert - auf der Website des Parlaments (www.parlament.gv.at) im Fotoalbum.

Rückfragen & Kontakt:

Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272, Fax. +43 1 40110/2640
e-Mail: pk@parlament.gv.at, Internet: http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0005