Jungbauern starten erneut Bildungsprogramm EDUCA

30 Teilnehmer bei erstem Modul in Wien

Wien (OTS) - EDUCA, das berufsbegleitende Fort- und Weiterbildungsprogramm der Österreichischen Jungbauernschaft -Bauernbund Jugend, startete am 10.06. im Österreichischen Parlament in Wien zum 4. Mal in Serie mit einem neuen, zweijährigen Lehrgang. "Bildung wird bei den Jungbauern seit vielen Jahren ganz groß geschrieben - geht es doch einerseits um den politischen Führungsnachwuchs, andererseits um zukünftige Betriebsübernehmer", freuen sich Bundesobfrau Elisabeth Köstinger und Generalsekretärin Christina Spangl auch heuer wieder ein Weiterbildungsprogramm mit Schwerpunkt Politik, Verwaltung und Medien anbieten zu können.

Werkzeugkoffer für Polit-Nachwuchs

"Dieses in Modulen aufgebaute Programm legt einen wichtigen Grundstein für politisches und gesellschaftliches Engagement. Neben Fachwissen werden auch wertvolle Tipps und Know-how für die Praxis vermittelt, sodass ein schneller Einstieg in politische Arbeitsabläufe möglich wird", so Köstinger. Neben Einheiten zu Öffentlichkeitsarbeit, Rhetorik und Präsentationstechniken, aber auch Modulen zu Strategien und Leitlinien der Agrar-, Kommunal-, Umwelt-und Energie- sowie Wirtschaftspolitik wird dabei viel Wert auf die Persönlichkeitsbildung der zukünftigen Führungskräfte gelegt. Am Programm steht ferner ein Besuch beim Europäischen Forum Alpbach im August. "Das EDUCA-Programm der Jungbauernschaft gibt den Teilnehmern einen Werkzeugkoffer in die Hand, parlamentarische und politische Prozesse verstehen zu lernen und zukünftig Mitentscheidung auszuüben", erklärte Köstinger, die als EU-Parlamentarierin den durch den Lissabon-Vertrag gestärkten Stellenwert des Parlamentarismus auf EU-Ebene aktuell in die Praxis umsetzt.

Grundlegende Einblicke in die Strukturen und Institutionen der österreichischen Agrarpolitik gaben am Freitag im Parlament neben Hans-Günter Gruber, Präsidialvorstand im Lebensministerium, und August Astl, Generalsekretär der Landwirtschaftskammer Österreich, auch Bauernbund-Direktor Johannes Abentung sowie Michael Esterl, Büroleiter des ÖVP-Parlamentsklubs. Den Abschluss bildete ein gemütliches Beisammensein der Absolventen aller bisherigen EDUCA-Programme sowie der neuen Teilnehmer.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Bauernbund Jugend Österreich,
Mag. Andrea Salzburger
Brucknerstraße 6/3, 1040 Wien,
Telefon: 01 505 8173 28,
E-Mail: a.salzburger@bauernbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIM0002