FPÖ-Hofer: Österreich-Ticket endlich umsetzen

Wien (OTS) - "Das Österreich-Ticket, das bereits 2008 vom Nationalrat beschlossen wurde muss endlich umgesetzt werden", forderte heute der freiheitliche Umweltsprecher NAbg. Norbert Hofer. "Verkehrsministerin Bures soll endlich mit den Verkehrsverbünden in den Bundesländern verhandeln", so Hofer.

Ein zügiger Abschluss dieser "Never Ending Story" sei im Interesse der tausenden Pendler, die auf die Öffis angewiesen seien, betonte Hofer, der auf die dann mögliche Wahl zwischen Pendlerpauschale und Österreich-Ticket verwies. Die Erfahrungen aus der Schweiz seien äußerst positiv, so Hofer, der sich daher auch vorstellen kann auf einen Testbetrieb zu verzichten und gleich in die Umsetzung zu gehen.

Die rote Verkehrspolitik, gewürzt mit grünen Skurrilitäten sei den Österreichischen Verkehrsteilnehmern nicht mehr länger zumutbar, so Hofer, der besonders den Grünen vorwarf mit ihrer autofahrerfeindlichen Politik in Wien für die Lärm-, Luft- und Staukosten hauptverantwortlich zu sein. "Eine deutliche Entlastung könnte das Österreich-Ticket bringen", ist Hofer überzeugt, der so die völlig verfehlte Verkehrspolitik der Grünen in Wien abschwächen möchte.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0004