FP-Mahdalik: Gucci-Tarife - Wiener Grüne konterkarieren Österreich-Ticket

Vassilakou macht Öffis teurer statt billiger

Wien (OTS) - Während die grüne Verkehrssprecherin im Parlament eine Lanze für das überfällige Österreich-Ticket bricht, vertreiben ihre Parteifreunde im Rathaus die Fahrgäste mit Gewalt aus den Öffis zu vertreiben, kritisiert der Wiener FPÖ-Verkehrssprecher LAbg. Toni Mahdalik. 2,50 Euro für den Einzelfahrschein im Fahrzeug ab Herbst 2011 wären zwar für die Gucci-Fraktion rund um Parteichefin Glawischnig leistbar, der normal verdienende Fahrgast wird dabei jedoch finanziell schwer überfordert.

Statt jedoch die Tarife zu senken, wie es von Vassilakou, Maresch & Co. versprochen wurde, schnalzen die Grünen im Verbund mit SPÖ-Finanzstadträtin Brauner die Preise in lichte Höhen und vertreiben die Fahrgäste mit Vorsatz aus den Öffis. Diese Politik prolongiert den Dauerstau und schadet somit Wirtschaft und Umwelt. Dafür hätten wir die Grünen nicht in der Stadtregierung gebraucht, das hätte die SPÖ auch alleine zustande gebracht, meint Mahdalik. (Schluss)otni

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0004