Falter: ORF-Kinderprogramm zeigt antisemitische Cartoons aus den 30er-Jahren

Der böse Wolf verkleidet sich im US-Zeichentrick als jüdischer Hausierer - ORF schließt antisemitische Konnotationen aus

Wien (OTS) - Lange Nase, langer Kaftan, verschlagener Blick: Wie die Wiener Wochenzeitung "Falter" in ihrer morgen, Mittwoch erscheinenden Ausgabe berichtet, zeigt der ORF in seinem Kinderprogramm US-Cartoons mit jüdischen Stereotypen aus den Dreißigerjahren.

Konkret handelt es sich um den Disney-Zeichentrickstreifen "Die drei kleinen Schweinchen" von 1934, in dem sich der böse Wolf als jüdischer Hausierer verkleidet. Der ORF überträgt den Kurzfilm im Rahmen seiner Reihe "Classic Cartoons" im samstäglichen Kinderprogramm. Wenn man die DVD kauft, wird über den historischen Kontext aufgeklärt. Im ORF jedoch läuft der Film unkommentiert und ohne Kontext. Auf eine entschärfte Fassung, in der der Wolf keine jüdischen Merkmale aufweist, griff die TV-Anstalt nicht zurück.

In einer Stellungnahme gegenüber dem "Falter" schließt der ORF etwaige antisemitische Konnotation aus. Er rechtfertigt sich damit, dass der gezeigte Film von 1934 mit einer neuen Tonspur versehen sei. Daher spreche der Wolf keinen jiddischen Akzent mehr. Optische Merkmale jüdischer Stereotypien weist er jedoch trotzdem auf.

Rückfragen & Kontakt:

Joseph Gepp
Redakteur Falter
Marc Aurelstraße 9, 1011 Wien
Tel: 0043/699/813 007 02

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FAT0001