Korun: Sebastian Kurz fühlt sich nur für "feel-good" Integration zuständig

Grüne: Wenn hier aufgewachsene Kinder abgeschoben werden, hat das laut Kurz nichts mit Integration zu tun

Wien (OTS) - "Staatsekretär Kurz ist naiv, wenn er glaubt sich bei lange hier lebenden und integrierten Menschen aus der Verantwortung stehlen zu können," kritisiert Alev Korun, Integrationssprecherin der Grünen Kurz' Erklärung, wonach er für Bleiberechtsfälle nicht zuständig sei.
"Die "feel-good" Integrationspolitik von Kurz genügt nicht, wenn er gleichzeitig dabei zusieht, wie hier aufgewachsene Kinder und integrierte Menschen abgeschoben werden", so Korun. "Zum Thema Integration gehört auch, sich mit den unangenehmen Folgen der Abschiebepolitk der Regierung zu befassen. Wenn sich Kurz nur auf Schönwetter-Reden beschränkt, veräppelt er alle, die Integration ernst meinen," so Korun.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0010