Wiener Rathaus im Zeichen des Regenbogens

Frauenberger und Vassilakou hissten die Regenbogenfahne

Wien (OTS) - Anlässlich der bevorstehenden 16. Regenbogenparade am 18. Juni 2011 hissten die für Antidiskriminierung zuständige Stadträtin Sandra Frauenberger und Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou gemeinsam mit Angela Schwarz und Wolfgang Wilhelm von der Wiener Antidiskriminierungsstelle für gleichgeschlechtliche Lebensweisen (WASt) sowie mit OrganisatorInnen der bevorstehenden Regenbogenparade (Hosi Wien und CSD-Verein) am Donnerstag die Regenbogenfahne am Wiener Rathaus. Damit zeigt die Stadt Wien Flagge für die Anliegen der lesbisch-schwulen-transgender Gemeinschaft. Vassilakou und Frauenberger unisono: "Wien ist eine weltoffene Stadt, in der jede und jeder sein Liebes- und Lebensmodell frei wählen kann."

(Schluss)lac

Rückfragen & Kontakt:

Büro Stadträtin Sandra Frauenberger
Mediensprecherin Mag.a Marianne Lackner
Tel.: +43 1 4000 81853
marianne.lackner@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0018