Johanniter laden zur Leistungsschau 17. Juni - Tag der Freiwilligen

Wien (OTS) - Am österreichweiten Tag der Freiwilligen laden die Johanniter zu einer bunten Leistungsschau der Ehrenamtlichen. Die Besucher erwartet ein unterhaltsames wie informatives Programm für die ganze Familie - mit Rettungswagen, Erste-Hilfe-Station, Rettungsparcour und Rettungshundeshow.

Unter dem Motto "Freiwillig. Mehr bewegen!" laden die Johanniter am Freitag, dem 17. Juni 2011, 9:00 - 17:00 Uhr, zu einer bunten Leistungsschau auf den Herbert-von-Karajan-Platz, gleich neben der Oper. An diesem österreichweiten "Tag der Freiwilligen" stellen die Johanniter das vielfältige Spektrum an Einsatzmöglichkeiten vor und geben einen Einblick in die Arbeit der Ehrenamtlichen. Ziel dieser Aktion ist es, die großartigen Leistungen der Freiwilligen deutlich sichtbar zu machen und für freiwilliges Engagement zu motivieren.

An verschiedenen Stationen stellen die Johanniter die unterschiedlichen Aufgaben und Arbeitsbereiche vor und laden zum Mitmachen ein, dabei kommt auch der Spaß nicht zu kurz: Beim Rettungsparcour können die Besucher ihre Geschicklichkeit im Umgang mit Patienten testen und eine Reanimationspuppe mit einer Trage über verschiedene Hindernisse befördern. An der Erste-Hilfe-Station zeigen Kurslehrer, wie man Verbände anlegt oder reanimiert. Auch ein Krankentransportwagen steht für Besichtigungen bereit, Rettungssanitäter erklären die unterschiedlichen medizinischen Geräte und informieren über ihre Ausbildung. Ein Highlight - nicht nur für Tierliebhaber - ist die Rettungshundeshow, bei der die Trainer und ihre Vierbeiner demonstrieren, wie sie nach Vermissten suchen. Die Vorführungen finden jeweils um 10:00, 12:00, 14:00 und 16:00 Uhr statt. Kinder können sich Wunden schminken und anschließend verarzten lassen, einen Krankentransportwagen basteln oder einen Sticker bemalen.

"Am Tag der Freiwilligen möchten wir zeigen, dass das Engagement der Ehrenamtlichen nicht hoch genug eingeschätzt werden kann. Ihre Leistungen sind unbezahlbar und ein wertvoller Beitrag für unsere Gesellschaft" bedankt sich Robert Heindl, Geschäftsführer der Johanniter bei all jenen, die unermüdlich ihre Zeit spenden.

Derzeit sind bei den Johannitern 478 Ehrenamtliche regelmäßig aktiv. Sie leisten etwa 50.000 Einsatzstunden jährlich im Rettungsdienst und Krankentransport, im Katastrophenhilfsdienst, in der Rettungshundegruppe, in der Jugendarbeit oder in der Erste-Hilfe-Ausbildung.

Fotodownload:
http://www.johanniter.at/tagderfreiwilligen

Die Johanniter-Unfall-Hilfe zählt mit nahezu 900 Mitarbeitern und etwa 180.000 Einsätzen jährlich zu den führenden Rettungsorganisationen Österreichs. 44.000 Förderer unterstützen die Arbeit der Johanniter und ermöglichen mit ihren Beiträgen ein breites Spektrum an sozialen und karitativen Leistungen, etwa Rettungsdienst und Krankentransport, Gesundheits- und Hauskrankenpflege, Palliativpflege, Soziale Dienste, Erste-Hilfe-Ausbildung, Katastrophenhilfe und Jugendarbeit. Die Johanniter-Unfall-Hilfe ist ein Werk des evangelischen Johanniterordens und Mitglied der Diakonie Österreich.

Rückfragen & Kontakt:

Johanniter-Unfall-Hilfe
Mag. Belinda Schneider
Kommunikation und Marketing
T +43 1 470 70 30/3913
M +43 676/83 112 813
F +43 1 470 47 48
presse@johanniter.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | JOH0001