BZÖ-Stark: Scharer-Rücktritt ist ein guter Schritt für Salzburg

Rücktritt der Landesrätin war längst überfällig

Salzburg (OTS) - "Erleichtert über die späte Einsicht von Landesrätin Erika Scharer, sich aus der Politik zurückzuziehen", zeigt sich der Salzburger BZÖ-Obmann Robert Stark. "Das ist ein guter Schritt für Salzburg. Scharer hat in ihrer Zeit als Landesrätin eine Politik des "Drüberfahrens" betrieben, ohne auf die Menschen einzugehen", so Stark und weiter: "Ich bin erleichtert, dass sie keine Verantwortung mehr für das Land Salzburg trägt, sondern nur noch ihre Partei als Bezirksvorsitzende betreut."

Die zukünftige neue Soziallandesrätin erwartet ein Ressort voller Baustellen, denn Scharer und ihr Sozialressort waren "ein Garant des Stillstandes der Landesregierung", erklärt Stark. Es werde viel Engagement und Kraft brauchen, nach Scharer wieder Schwung in dieses Ressort hineinzubringen. Stark: "Das BZÖ-Salzburg wünscht der neuen Landesrätin mehr soziales Gewissen als es ihre Vorgängerin hatte und viel Erfolg in der Arbeit für die Salzburger Bevölkerung."

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ-Salzburg/Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0003