SP-Deutsch zu Volksbegehren Bildungsinitiative: Jetzt unterschreiben!

Junge Menschen müssen beste Zukunftschancen erhalten

Wien (OTS/SPW) - "Für die SPÖ Wien ist Bildung das Zukunftsthema schlechthin. Uns geht es darum, dass jungen Menschen sämtliche Ausbildungschancen offen stehen müssen! Besonders jetzt kurz vor Schulschluss sind viele Familien mit Schulstress, teuren Nachhilfestunden und einem enormen Leistungsdruck konfrontiert. Umso wichtiger ist es, jetzt das Volksbegehren Bildungsinitiative von Hannes Androsch zu unterschreiben! Denn es ist höchste Zeit für ein neues zeitgemäßes Bildungssystem, das vom Kleinkindalter an alle Begabungen fördert und Schwächen ausgleicht", betonte der Wiener SPÖ-Landesparteisekretär, LAbg. Christian Deutsch am Donnerstag. Darum unterstützt die SPÖ Wien das "Volksbegehren Bildungsinitiative". "Schließlich geht es sowohl um die Zukunft unserer Kinder als auch um den Ausbau der hervorragenden Standortqualität Wiens", stellte der Landesparteisekretär fest.****

Bis Freitag, 1. Juli 2011, kann in allen Wiener Magistratischen Bezirksämtern eine Unterstützungserklärung abgegeben werden. Jede Unterschrift zählt bereits beim Gesamtergebnis mit. Außerhalb Wiens ist die Unterstützungserklärung in der jeweiligen Hauptwohnsitzgemeinde möglich. Umfassende Informationen zur Initiative gibt es auch im Internet unter www.vbbi.at.

"Wir wollen, dass unsere Kinder in eine Zukunft voller Chancen blicken können. Und genau in diese Richtung weist der Wiener Weg im Bildungsbereich!", unterstrich Deutsch. So nehme Wien mit der Wiener Ausbildungsgarantie, dem flächendeckenden Ausbau der Ganztagesschulen, dem Gratiskindergarten oder der kostenlosen Berufsmatura bei diesem wichtigen Zukunftsthema bereits eine absolute Vorreiterrolle ein. "Wir sorgen dafür, dass den jungen Menschen in Wien die besten Bildungs- und Ausbildungsmöglichkeiten offen stehen -unabhängig vom Einkommen der Eltern", so Deutsch.

In Wien herrsche auch ein generelles Unverständnis dafür, dass große Bildungsreformen von der ÖVP permanent blockiert werden. "Den Wienerinnen und Wienern reicht es! Auch aus diesem Grund ist das Interesse am Volksbegehren Bildungsinitiative von Hannes Androsch sehr groß", erklärte der Landesparteisekretär und stellte abschließend fest: "Gemeinsam werden wir die starren Fronten aufbrechen und dafür sorgen, dass Bildung auch Zukunft hat. Jetzt zählt jede Stimme, denn Österreich darf nicht sitzen bleiben!" (Schluss) nk

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ Wien
Tel.: +43 1 534 27/222
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001