KAV: Wolkenbruch führt zu vorläufiger Sperre in der Krankenanstalt Rudolfstiftung

Sicherheit der PatientInnen gewährleistet - Kooperation mit allen KAV-Spitälern

Wien (OTS) - Die enormen Niederschlagsmengen vom heutigen frühen Nachmittag haben in der Krankenanstalt Rudolfstiftung im dritten Wiener Gemeindebezirk - wie bereits bekannt - zu einer vorläufigen Sperre geführt. Die Auswirkungen dieses Wassereinbruchs beeinträchtigen die Situation im Krankenhaus insbesondere im Eingangsbereich, in fünf Stockwerken (von insgesamt fünfzehn) und im Keller.

Derzeit wird das Wasser mit Unterstützung der Feuerwehr abgepumpt und auch der Einsatz von Wassertrocknungsgeräten ist bereits organisiert. Anschließend werden umfassende Reinigungsarbeiten durchgeführt, die die besonderen hygienischen Erfordernisse eines Spitals selbstverständlich berücksichtigen. Die Stromversorgung des Spitals ist und war nicht beeinträchtigt. Das Wohlergehen und die Sicherheit der Patientinnen und Patienten war und ist zu jedem Zeitpunkt gesichert.

Da die Rudolfstiftung bis auf weiteres für weitere PatientInnen gesperrt ist, wurden sofort alle KAV-Krankenhäuser informiert, um die wienweiten Kapazitäten für die Intensivversorgung zu garantieren. Selbstverständlich sind auch alle Rettungsorganisationen informiert. Durch die vorläufige Sperre der Rudolfstiftung ist keine Sekunde eine Beeinträchtigung der Wienerinnen und Wiener in der medizinischen Versorgung gegeben.(Schluss) da

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Krankenanstaltenverbund
Leitung Kommunikation
Mag.a Andrea Danmayr
Telefon: 01 40409-70051
Mobil: 0664 8132417
E-Mail: andrea.danmayr@wienkav.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0018