Startschuss für den Österreichischen Klimaschutzpreis 2011

ORF und Lebensministerium suchen innovative Ideen und Projekte für aktiven Klimaschutz

Wien (OTS) - ORF und Lebensministerium zeichnen heuer bereits zum vierten Mal innovative Ideen und Projekte für den aktiven Klimaschutz mit dem Österreichischen Klimaschutzpreis aus. Umweltminister Niki Berlakovich und ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz starteten am Mittwoch im Boutiquehotel Stadthalle, einem Gewinnerprojekt von 2010, den Aufruf für die Einreichungen. Einsendeschluss ist der 12. September.

Interessierte Unternehmen, Organisationen, Vereine, öffentliche Einrichtungen und Privatpersonen können ihre Projekte ab 8. Juni bis 12. September 2011 auf www.klimaschutzpreis.at in vier Kategorien einreichen. Eine Fachjury bewertet und nominiert die besten Einreichungen, die ab Mitte Oktober im ORF-Service Magazin "Konkret" präsentiert werden. Das Publikum stimmt ab und ermittelt die Gewinnerinnen und Gewinner, die schließlich am 21. November mit dem Österreichischen Klimaschutzpreis 2011 ausgezeichnet werden.

"Mein Ziel - die Energieautarkie Österreichs - ist weit mehr als eine Vision. Das Umdenken in der Energieversorgung in Europa zeigt mir, dass der Einsatz erneuerbarer Energien und die Förderung von green jobs die richtigen Maßnahmen auf dem Weg in eine umweltbewusste, klimafreundliche Zukunft sind. Mit dem Österreichischen Klimaschutzpreis zeichnen wir jene aus, die mit ihrem aktiven Engagement einen wesentlichen Beitrag zum Klimaschutz leisten", erklärt Umweltminister Niki Berlakovich.

Für den ORF ist es Teil seines öffentlich-rechtlichen Auftrags, Informations- und Kommunikationsplattform für den Klimaschutz zu sein. ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz: "Klimaschutz ist eine der größten Herausforderungen, vor denen unsere Gesellschaft steht und noch lange stehen wird. Als Rundfunk der Gesellschaft sehen wir uns verpflichtet, die österreichische Öffentlichkeit dabei zu unterstützen, dieser Herausforderung tatkräftig zu begegnen. Der Österreichische Klimaschutzpreis ist dabei ein wichtiges Instrument." Der ORF hat den Klimaschutz mit der Initiative "Unser Klima: Ein Planet. Ein Ziel." 2008 neben "bewusst gesund" als einen zentralen Inhalt in seiner Unternehmenspolitik verankert.

Hinter dem Österreichischen Klimaschutzpreis steht klima:aktiv, die Klimaschutzinitiative des Lebensministeriums. klima:aktiv wurde 2004 als Teil der Österreichischen Klimastrategie gestartet und setzt seitdem wertvolle Impulse für aktiven Klima- und Umweltschutz - dies reicht von Partnerschaften mit der Wirtschaft und den Ländern bis hin zu Information und Beratung sowie Aus- und Weiterbildung. Informationen zu klima:aktiv sind auf www.klimaaktiv.at abrufbar.

Einreichen in vier Kategorien - Jede(r) kann teilnehmen

Interessierte Unternehmen, Organisationen, Vereine, öffentliche Einrichtungen und Privatpersonen können ihre Projekte von 8. Juni bis 12. September 2011, online unter www.klimaschutzpreis.at einreichen. Gefragt sind kreative Ideen, innovative Konzepte und visionäre Projekte, die einen effektiven Beitrag zum aktiven Klimaschutz in Österreich leisten. Wesentlich ist dabei, dass die Projekte bereits realisiert wurden oder noch im Sommer 2011 starten.

Den Einreicher/innen stehen vier Kategorien zur Wahl:

"Landwirtschaft & Gewerbe"
"Industrie & Großbetriebe"
"Alltag & Ideen"
"Öffentliche Einrichtungen & Regionen"

Die Abstimmungsphase - Jury & Publikum bewerten

Die Bewertung der eingereichten Projekte erfolgt in einem mehrstufigen Prozess. Zunächst wählt eine Fachjury die besten vier Projekte jeder Kategorie aus. Diese Nominierten werden von Mitte Oktober bis Mitte November im ORF-Service Magazin "Konkret" (Mo-Fr, 18.30 Uhr, ORF 2) der Öffentlichkeit präsentiert. Die Zuseherinnen und Zuseher haben nun die Möglichkeit, telefonisch oder online unter www.klimaschutzpreis.at für ihre Kategorie-Favoriten zu stimmen. Dann werden die Bewertungen der Jury mit den Publikumsstimmen zusammengeführt und daraus das Siegerprojekt jeder der vier Kategorien ermittelt.

Alle Termine auf einen Blick

  • Start der Online-Anmeldung: 8. Juni 2011
  • Ende der Einreichfrist: 12. September 2011, 24.00 Uhr
  • Publikumsabstimmung: Mitte Oktober bis Mitte November 2011
  • Preisverleihung: 21. November 2011

Weitere Informationen:

http://klimaschutzpreis.ORF.at bzw. www.klimaschutzpreis.at

Druckfähige Pressefotos von der Pressekonferenz sind auf http://presse.ORF.at downloadbar.

Rückfragen & Kontakt:

Lebensministerium
Mag.a Doris Ostermann, Leiterin Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 01/71100/6823, doris.ostermann@lebensministerium.at

ORF
Birgit Kohlmaier-Schacht, Unternehmenskommunikation
Tel.: 01/87878/13944, birgit.kohlmaier-schacht@orf.at

Pressedienst
currycom communications
Mag. Stefan Deller, MA
Tel.: 01/599 50, stefan.deller@currycom.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CUR0001